Skip to main content

Wischroboter Test 2022 – Die besten Modelle im Vergleich

Egal ob reine Wischroboter oder Wischroboter mit zusätzlicher Saugfunktion, hier vergleichen wir jene Geräte, bei denen die Wischleistung im Fokus steht. Damit Sie nicht lange suchen müssen, präsentieren wir Ihnen unser Ranking der besten Wischroboter. Möchten Sie sich gerne näher damit auseinandersetzten, gelangen Sie mit nur einem Klick weiter zum Testbericht oder aber auch dem Testvideo Ihrer Wahl. Viel Spaß!
Filter schließen
(2) Ergebnisse | Alle Filter zurücksetzen

ab 699,99 €

inkl. 19% MwSt.
Mehr Details
Gesamtbewertung 94.71%
Navigation & Hindernisse
98.6%
Reinigung Hartböden
97.17%
Reinigung Teppiche
79.07%
Wischleistung
96.1%
Benutzerfreundlichkeit
97%
Testvideo ansehen
Testvideo ansehen
Zum Testbericht

ab 699,99 €

inkl. 19% MwSt.
Bewertungen lesen ❯❯

Verfügbare Sets

Roborock S7 MaxV Plus

Lade- und Reinigungsstation

  • automatische Staubentleerung
Roborock S7 MaxV Plus

949,99 €

inkl. 19% MwSt.
Roborock S7 MaxV Ultra

Lade- und Reinigungsstation

  • automatische Staubentleerung
  • automatisches Mopp-Waschen
  • automatische Tankbefüllung
Roborock S7 MaxV Ultra

1.399,00 €

inkl. 19% MwSt.

ab 569,00 €

inkl. 19% MwSt.
Mehr Details
Gesamtbewertung 85.02%
Navigation & Hindernisse
81.8%
Reinigung Hartböden
93.7%
Reinigung Teppiche
55.39%
Wischleistung
96.3%
Benutzerfreundlichkeit
96.2%
Testvideo ansehen
Testvideo ansehen
Zum Testbericht

ab 569,00 €

inkl. 19% MwSt.
Bewertungen lesen ❯❯
Seite 1 von 1
Alle Angaben zum Leistungsumfang, Preise und Features der vorgestellten Produkte sind ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, welche direkt vom Anbieter bereitgestellt werden.
Bettina

Überlassen Sie das Wischen einem Profi

Es gibt Saugroboter und es gibt Saugroboter mit Wischfunktion. Bei den meisten dieser Kombigeräte wird aber einfach nur ein feuchtes Tuch hinterher gezogen. Hat dieses einen gewissen Verschmutzungsgrad erreicht, wird er Dreck eher verteilt, als beseitigt. Hier konzentrieren wir uns daher auf die reinen Wischroboter sowie auf jene Geräte, die zwar auch saugen können, bei denen die Wischfunktion aber mindestens genauso wichtig und ausgereift ist. Umso besser, dass sich die Technik in rasanten Schritten verbessert. Und so kann die Wischwasserabgabe mittlerweile auf verschiedene Arten erfolgen. Entweder strömt das Wasser selbstständig aus dem Tank, wobei sich der Feuchtigkeitsgrad nicht besonders genau bestimmen lässt. Oder aber, das Wasser wird Tropfen für Tropfen durch eine Pumpe abgegeben oder durch Düsen direkt auf den Boden gesprüht.

Wischroboter Test – Die Hersteller im Überblick

Roborock

Ein Name an dem man nicht vorbeikommt, wenn man sich mit Saug-Wisch-Robotern auseinandersetzt, ist Roborock. In unseren Tests glänzen die Roborock Saug-Wisch-Roboter immer wieder mit Bestleistungen und nun gibt es auch ein Modell, das würdig ist, in unseren Wischroboter-Vergleich aufgenommen zu werden. Denn der Roborock S7 MaxV Ultra kann zwar auch saugen, hat aber eine extrem ausgereifte Wischfunktion, mit der Roborock wieder mal als Vorreiter hervorsticht. Wir sprechen hier von einer vibrierenden Wischplatte mit automatischer Anhebe-Funktion für Teppiche, wahres Highlight ist aber die Ultra Station. Darin wird der Wischmopp nämlich gereinigt, wobei das entstehende Schmutzwasser in einen Tank gepumpt wird. Außerdem kann die Station den Wassertank des Roboters auffüllen und sich selbst reinigen. Das Kombipaket ist also ein Garant für glänzende Böden und bietet dabei solch ein hohes Maß an Automatisierung wie nie zuvor.

Roborock S7 MaxV

ab 699,99 €

inkl. 19% MwSt.

Yeedi

Der Yeedi Mop Station ist ein ganz besonderer Reinigungsroboter. Er kann nämlich saugen und hat darüber hinaus zwei rotierende Wischmopps, die für ein besonders gründliches Ergebnis auch einen Abwärtsdruck ausüben. Damit der Boden garantiert erstrahlt, kehrt er während der Reinigung immer wieder zu seiner Basisstation zurück, denn diese dient ihm gleichzeitig als Waschmaschine für seine Wischmopps. So wird immer mit sauberen Mopps gewischt und der Schmutz tatsächlich beseitigt und nicht nur verteilt. Davon können sich viele andere Geräte noch eine Scheibe abschneiden. Gelungen ist dieser Erfolg der Marke Yeedi. Gegründet wurde die Firma im Jahr 2019, der Firmensitz befindet sich in Shenzhen, dem Silicon Valley Chinas.

Yeedi Mop Station

ab 569,00 €

inkl. 19% MwSt.

iRobot

Die Marke iRobot ist uns bereits bestens vertraut und mit einer Vielzahl an Saugrobotern in unserem Vergleich vertreten. Der iRobot Braava jet m6 hingegen ist ein hundertprozentiger Wischroboter ohne Saugfunktion. Er verzichtet darauf sein Wischtuch zu befeuchten und sprüht das Wasser lieber direkt auf den Boden. Für noch mehr Effizienz kann dem Wasser dabei auch eine Reinigungslösung hinzugefügt werden. Dieser Roboter hat einen klaren Vorteil: Seine eckige Bauweise. So kann er sicherstellen, dass auch Ecken und Kanten gründlich gereinigt werden. Runde Roboter haben in diesen Bereichen oft keine Chance. Das erste Modell dieser Braava-Serie wurde 2016 vorgestellt. iRobot selbst wurde aber schon im Jahr 1990 gegründet. Nämlich von Robotik Ingenieuren des Massachusetts Institute of Technology.

iRobot Braava jet m6

439,99 €

inkl. 19% MwSt.

Technik macht rasante Fortschritte

Aktuell geht es auf dem Wischroboter Markt heiß her: Es werden immer mehr Geräte hervorgebracht, die entweder eine Schmutzwasserabsaugung oder aber eine besonders funktionsreiche und intelligente Reinigungsstation bieten. Zum Teil können diese Stationen nicht mehr nur Schmutz absaugen, sondern auch den Wischmopp des Roboters reinigen und dessen Wasserbehälter nachfüllen. Wo wir schon beim Wischmopp sind, auch hier tut sich viel. Viele Roboter können mittlerweile mit ihren Wischtüchern schrubben und sie dabei kraftvoll gegen den Boden drücken, sodass sogar hartnäckiger Schmutz entfernt wird. Und manche Kombigeräte schaffen es sogar, ihren Mopp anzuheben, wenn Sie auf einen Teppich fahren. Vor nicht allzu langer Zeit war das alles noch vollkommen undenkbar.

Der richtige Standort

Bei Wischrobotern sollte die Dockingstation immer auf Fliesen oder einem anderen unempfindlichen Untergrund platziert werden. Beispielsweise könnte auch eine Plastikmatte daruntergelegt werden. So werden Schäden am Boden vermieden. Haben Sie Parkett oder andere Böden, auf denen es schnell zu Feuchteschäden kommen kann, empfiehlt es sich außerdem, nicht zu lange aus dem Haus zu sein, wenn der Roboter wischt. Es kann nämlich sein, dass es zu einer Panne kommt und der Roboter stehen bleibt. Liegt dann der feuchte Wischmopp für mehrere Stunden auf dem Parkett, ist ein Schaden vorprogrammiert.

Wir lassen uns nicht beeinflussen

Warum wir uns so ausführlich mit diesem Thema befassen? Weil wir es uns zur Mission gemacht haben, Ihnen bei der Kaufentscheidung als fachkundiger Berater zur Seite zu stehen. Damit Sie garantiert das Produkt finden, das am besten zu Ihren Bedürfnissen und Ansprüchen passt. Dabei können Sie sich vollkommen sicher sein, dass wir uns nicht von Herstellern und Marken beeinflussen lassen, sondern die Geräte lediglich nach ihren Leistungen und unseren eigenen Erfahrungen bewerten. Für die Produkttests selbst bekommen wir nämlich kein Geld – so können wir unsere Unabhängigkeit garantieren. Da wir von unserer Arbeit aber auch Leben können müssen, erhalten wir eine Provision, wenn über einen der von uns zur Verfügung gestellten Links ein Produkt gekauft wird. Doch keine Sorge, Sie zahlen dadurch nicht mehr.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich für unsere Arbeit interessieren und auch auf unserer Über uns Seite vorbeischauen, um das Team hinter testen-mit-kopf.de kennenzulernen.