Skip to main content

Tineco Carpet One - Test & Erfahrungen 2024

Exklusive Rabattcodes für das Produkt findest du hier.
Unsere Bewertung
Kundenbewertungen

Vorteile:

  • für Teppiche und Polster geeignet
  • gründliche Tiefenreinigung
  • Trocknungsfunktion für Teppiche
  • einfache Handhabung
  • entfernt auch hartnäckige Flecken
  • HeatedWash-Technologie
  • spezielles Reinigungsmittel inklusive
  • intelligente Schmutzerkennung

Nachteile:

  • relativ teuer
  • ziemlich schwer und groß
  • Polsterdüse kann nicht trocknen
Preisvergleich
499,00 €
inkl. 19% MwSt.

Tineco Carpet One Pro (mit LCD-Bildschirm)

479,00 €
inkl. 19% MwSt.

Tineco iCarpet (ohne Auto-Modus)

349,00 €
inkl. 19% MwSt.
Unsere Bewertung
Hier sehen Sie auf einen Blick, wie sich der Waschsauger in unserem strengen Testverfahren geschlagen hat. Die Gesamtnote setzt sich, wie die Balken veranschaulichen, aus vier einzelnen Kategorien zusammen. Die detaillierte Bewertung inklusive aller Unterkategorien finden Sie am Ende des Testberichtes.

Bewertung

91.92 %

"HERVORRAGEND"

Handhabung
98.2%
Teppichreinigung
99.8%
Polsterreinigung
78.4%
Benutzerfreundlichkeit
98.8%
Details zur Bewertung

Teppiche werden regelmäßig gesaugt, hin und wieder auch die Polstermöbel und Autositze. Dass es sich dabei nicht um eine tiefgründige Reinigung handelt, liegt auf der Hand. Mit diesem Problem macht der Tineco Carpet One Schluss. Indem der smarte Teppich- und Polsterreiniger textile Oberfläche mit einer Lösung aus Wasser und Reinigungsmittel zusammen mit Bürsten und hoher Saugkraft bearbeitet, werden erstaunliche Ergebnisse erreicht. Denn so viel sei vorweg schon verraten: Welche braune Suppe sich dabei im Schmutzwassertank sammelt, ist echt schockierend!

Waschsauger-Typ

Der Tineco Carpet One ist ein Waschsauger, mit dem sowohl Teppiche aller Art wie auch Polster und Matratzen tiefengereinigt werden können.

Kabel

Der Waschsauger hat keinen Akku, sondern ein 6,5 m langes Kabel. Ein Kritikpunkt ist das aber nicht, da die benötigte Leistung sonst nicht lange gehalten werden könnte.

Reinigungsmodi

Der Tineco bietet einen Auto-, Max-, Trocknungs- und Zubehör-Modus. In den Zubehör-Modus wechselt das Gerät automatisch, sobald die Polsterdüse angesteckt wird.

Trocknungsfunktion

Das Gerät hat eine Trocknungsfunktion. Dabei entzieht es dem Teppich das Restwasser und föhnt ihn mit 75 °C heißer Luft.

Wassermanagement

Aufgrund getrennter Tanks arbeitet der Teppich- und Polsterreiniger immer mit frischem Wasser. Der Tank für das Frischwasser fasst 2 Liter, der für das Schmutzwasser 1,5 Liter.

Besondere Merkmale

Eine Besonderheit ist der iLoop Smart Sensor. Dadurch erkennt das Gerät wie schmutzig der Teppich ist und passt im Auto-Modus selbstständig seine Leistung daran an.

App

Tineco hat sogar eine App, mit der das Gerät verbunden werden kann. In der App kann beispielsweise die Lautstärke der Sprachausgabe des Waschsaugers festgelegt werden.

Feststellbare Powertaste

Keine Sorge, ein Knopfdruck reicht und der Waschsauger arbeitet, es muss nicht permanent eine Taste gehalten werden.

Haare

Gerade in Haushalten mit Tieren sollte vor der Reinigung noch mit einem Staubsauger über die Flächen gegangen werden. Aus Haaren bilden sich sonst nämlich Flusen, die der Tineco dann liegen lässt.

Unterschiede innerhalb der Serie

Zur Teppichreiniger-Serie von Tineco zählen der Carpet One, der Carpet One Pro und der iCarpet. Einziger Unterschied zwischen dem Carpet One und dem Carpet One Pro ist der LCD-Bildschirm mit lebendigen Animationen, die nur das Pro Modell bietet. Wer darauf keinen Wert legt, kann sich den Aufpreis also sparen.

Dieses moderne Display mit Animationen hat der iCarpet natürlich auch nicht. Dazu aber auch keine App, keine Trocknungsanzeige am Bildschirm und keinen iLoop-Sensor. Dieser Sensor ist für die Schmutzerkennung verantwortlich. Die beiden Carpet One Modelle zeigen nämlich an, ob der Teppich schmutzig oder sauber ist. Im Auto-Modus können die Reinigungsgeräte ihre Leistung selbstständig daran anpassen. Wer beabsichtigt den Waschsauger meist sowieso mit der vollen Leistung nutzen zu wollen und den Auto-Modus nicht benötigt, kann also auch zum günstigeren iCarpet greifen.

Wer auf der Suche nach einem kompakteren und kabellosen Gerät ist, sollte hingegen einen Blick auf den brandneuen Carpet One Spot von Tineco werfen. Dabei handelt es sich mehr um einen handlichen Polster- und Fleckenreiniger als um einen vollwertigen Teppichreiniger. Die Entscheidung hängt ganz davon ab, worauf Sie Wert legen, interessant ist das Gerät aber allemal.

Tineco Carpet One Pro Tineco Carpet One Tineco iCarpet
Tineco Carpet One ProTineco Carpet OneTineco iCarpet

479,00 €

inkl. 19% MwSt.

499,00 €

inkl. 19% MwSt.

349,00 €

inkl. 19% MwSt.
  • LCD-Bildschirm mit lebendigen Animationen
  • LED-Anzeige ohne Animationen
  • LED-Anzeige ohne Animationen
  • keine Trocknungsanzeige
  • keine Schmutzerkennung
Zu AmazonNicht VerfügbarZu Amazon

Lieferumfang

Im Lieferumfang ist alles inkludiert, was für die Reinigung von Teppichen und Polstern benötigt wird. Gut gefällt uns, dass nicht nur eine sondern direkt zwei Flaschen Reinigungsmittel beigelegt wurden. Damit kommt man also eine Zeit aus. Außerdem befinden sich zwei unterschiedliche Bürsten für die Polsterdüse im Lieferumfang. Hier kann man also beliebig zwischen einer Borstenbürste und einer Variante mit Gumminoppen wechseln.

Hier ist der gesamte Lieferumfang des Tineco Carpet One zu sehen.

Der Lieferumfang setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • kabelgebundener Waschsauger mit Frisch- und Schmutzwasserbehälter
  • Polsterdüse mit flexiblem Schlauch
  • 2 Bürsten für Polsterdüse: weiche Borsten & Gumminoppen
  • 2 Flaschen Reinigungsmittel
  • Ersatzfilter
  • Reinigungswerkzeug
  • Bedienungsanleitung

Der Lieferumfang ist durchdacht und lässt somit keine Wünsche offen.

Echt schockierend: Smarter Teppich- und Polsterreiniger im Härtetest!
Tineco Carpet One
91.92 %

Beim Entleeren des Schmutzwassertanks schwankt man zwischen Faszination und Ekel: Es ist unglaublich, welche Schmutzmenge der Waschsauger von Tineco aus Teppichen und Polstern holen kann!

Vorteile

  • für Teppiche und Polster geeignet
  • gründliche Tiefenreinigung
  • Trocknungsfunktion für Teppiche
  • einfache Handhabung
  • entfernt auch hartnäckige Flecken
  • HeatedWash-Technologie
  • spezielles Reinigungsmittel inklusive
  • intelligente Schmutzerkennung

Nachteile

  • relativ teuer
  • ziemlich schwer und groß
  • Polsterdüse kann nicht trocknen
Mehr Details »

Handhabung

Während auf diesem Portal hauptsächlich Testberichte zu Akku-Geräten zu finden sind, hat der Teppich- und Polsterreiniger von Tineco ein Kabel. Ein Kritikpunkt ist das aber nicht, da die benötigte Leistung mit einem Akku gar nicht erreicht oder zumindest nicht lange gehalten werden könnte. Immerhin wäscht und saugt das Gerät nicht nur, es erhitzt das Wasser beim Reinigen sogar auf 40 °C und arbeitet beim Trocknen mit 75 °C.

Im Vergleich zu den Saugwischern von Tineco, macht der Carpet One einen relativ wuchtigen Eindruck. Mit 7,5 Kilo geht er auch nicht als Leichtgewicht durch. Nichtsdestotrotz kann, vor allem wegen der leichtläufigen Rollen, ziemlich komfortabel mit dem Gerät gearbeitet werden. Nur bei längerer Nutzung spürt man das Gewicht irgendwann in den Armen. Da Teppiche und Polstermöbel nur nach Bedarf und nicht täglich gereinigt werden, ist das aber absolut in Ordnung.

Die Polsterdüse hingegen ist echt leicht. Außerdem ist sie durch einen 2,5 Meter langen Schlauch mit dem Hauptgerät verbunden, was für ausreichend Flexibilität sorgt. Egal ob mit der Polsterdüse oder mit dem Hauptgerät: Für den bestmöglichen Reinigungserfolg sollten langsame Bewegungen ausgeführt werden.

Sobald der Frischwassertank, der ein Fassungsvolumen von 2 Litern hat, leer ist, meldet sich das Gerät. Ebenso wenn der 1,5 Liter große Schmutzwasserbehälter voll ist. Die Entnahme beider Tanks geht leicht von der Hand: Beim oben befindlichen Frischwassertank wird dazu ein Hebel per Hand betätigt, beim Frischwassertank unten per Fuß.

Bedient wird das Gerät durch zwei Knöpfe am Handgriff. Einer ist zum Ein- und Ausschalten da, der andere zum Wählen des Reinigungsmodus. Wird der Tineco gestartet, befindet er sich standardmäßig im energiesparenden Auto-Modus. Mit einem Tastendruck kann aber jederzeit auf den maximalen Modus gewechselt werden. Es gibt außerdem noch den Trocknungs-Modus. In den Zubehör-Modus wechselt das Gerät selbstständig, sobald der Schlauch der Polsterdüse angesteckt wird.

Der Waschsauger ist zwar kein Leichtgewicht, Tineco hat sich aber wirklich um ein hohes Maß an Komfort bemüht.

Teppichreinigung

Der Tineco Carpet One arbeitet nicht nur mit frischem Wasser, diesem wird für einen noch besseren Effekt auch ein Reinigungsmittel beigesetzt. Außerdem wird das Wasser-Reinigungsmittel-Gemisch konstant auf 40 °C erhitzt, wobei Tineco von der HeatedWash-Technologie spricht.

In der Bodendüse, über die die erwärmte Reinigungslösung auf den Teppich abgegeben wird, befindet sich eine große Borstenbürste. Diese bearbeitet die Teppichfasern während das dabei entstehende Schmutzwasser durch eine Saugleistung von 130 Airwatt in den Schmutzwassertank befördert wird.

Egal ob florlos oder kurzer, niedriger oder hoher Flor, der Carpet One kann alle Arten von Teppichen reinigen. Die anschließende Entleerung des Schmutzwasserbehälter ist dabei stets ein Erlebnis. Denn sogar aus Teppichen, die auf den ersten Blick eigentlich ziemlich sauber wirken, kann der Carpet One erstaunliche Schmutzmengen holen. Uns konnte das Gerät auf jeden Fall beeindrucken.

Um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, ist es wichtig langsame Bewegungen auszuführen, um dem Gerät genügend Zeit zu geben und im Idealfall einige Male über jede Stelle zu gehen. Hilfreich ist hier der iLoop-Ring auf dem Bildschirm: Wenn dieser blau ist, bedeutet das der Teppich ist sauber. So erhält man zusätzliche Gewissheit.

Will man Teppiche mit dem Tineco waschen, muss man sie nicht zwingend vorher saugen. Befindet sich aber doch viel Schmutz auf dem Teppich, wäre es empfehlenswert. Tierhaare zum Beispiel formen sich während des Reinigungsprozesses nämlich gerne zu Büscheln, die vom Tineco dann nicht aufgenommen werden können und daher liegen bleiben.

Werden Teppiche mit dem Waschsauger bearbeitet, kann es außerdem vorkommen, dass sich entlang der Kanten Feuchtigkeitsrückstände auf dem Untergrund sammeln. Da der Teppich etwas höher ist, wird dieses Wasser nicht mehr vom Gerät aufgenommen. Hat man einen empfindlichen Hartboden wie Parkett, sollte das Wasser bald aufgewischt werden, um Schäden zu vermeiden.

Hier ist der Feuchtigkeitsrückstand entlang der Teppichkante und ein liegengelassenes Büschel aus Tierhaaren zu sehen.

Flecken

Dem Gerät gelingt es immer wieder, wesentlich mehr Schmutz aus eigentlich sauber wirkenden Teppichen zu holen, als man es sich jemals vorstellen hätte können. Doch auch von ganz offensichtlichen Verschmutzungen und Flecken lässt sich der Carpet One nicht abschrecken. Getestet haben wir das mit Kaffee und Saft, sowohl gerade erst verschüttet als auch über Nacht eingetrocknet. Beide Male konnte der Tineco Waschsauger alles aus den Fasern holen. Dazu musste man zwar schon einige Male über die entsprechenden Stellen gehen, das ist ein wieder sauberer Teppich aber auch allemal wert.

Als Härtetest haben wir unseren hellen Hochflorteppich auch mit Ketchup verschmutzt. Das Gerät hat zwar auch hier einen sehr guten Job gemacht, das Ketchup hat die Fransen des Teppichs aber so stark verfärbt, dass nach der Reinigung noch ein leicht sichtbarer Rückstand geblieben ist. Nichtsdestotrotz konnte uns der Carpet One mit seiner Leistung absolut beeindrucken.

Trocknungsfunktion

Die Bodendüse ist nicht nur zum Waschen da, sie kann auch trocknen. Tineco spricht von der intelligenten PowerDry-Wasserextraktion. Dabei entzieht das Gerät dem Teppich möglichst viel Feuchtigkeit und arbeitet dabei gleichzeitig mit einem 75 °C Heißluftgebläse. Tineco gibt an, dass 5 Durchgänge reichen, um Teppiche vollständig zu trocknen. Natürlich ist das aber sehr stark von der Beschaffenheit des Teppichs abhängig. Während ein kurzfloriger Teppich nach einer gewissen Zeit tatsächlich vollständig trocken ist, bleibt bei einem Hochflorteppich noch eine gewisse Restfeuchtigkeit bestehen. Insgesamt sind wir aber sehr glücklich über die Trockenfunktion, da sie echt gute Ergebnisse liefert. Und auch wenn manche Teppiche damit nicht vollständig austrocknen, sind sie immerhin nicht mehr durch und durch nass.

Am Display gibt es sogar eine Anzeige, die stets den prozentualen Trocknungsfortschritt anzeigt. Ganz genau ist diese unserer Erfahrung nach aber nicht.

Beim Trocknen ist auf dem Display ein prozentualer Fortschritt ersichtlich.

Egal ob Grundreinigung oder gezielte Bekämpfung hartnäckiger Flecken: Der Tineco Carpet One begeistert mit hervorragenden Resultaten.

Polsterreinigung

Im Namen des Waschsaugers steckt zwar das Wort Carpet, mit ihm können aber nicht nur Teppiche gereinigt werden. Es gibt nämlich eine spezielle Polsterdüse. Wird der Schlauch der Düse an das Gerät angesteckt, wechselt dieses selbstständig in den sogenannte Zubehörmodus. In der Polsterdüse befindet sich eine Bürste. Wobei hier zwischen zwei verschiedenen Varianten gewechselt werden kann. Entweder man setzt die Borstenbürste ein, oder jene mit Gumminoppen.

Über einen Knopf an der Düse hat man dann die Möglichkeit Wasser zu versprühen, welches im Zuge der Bewegung wieder aufgesaugt wird. So können schwer zugängliche Stellen oder Teppichtreppen und natürlich Polster jeglicher Art gereinigt werden. Egal ob Sofa, Hundebett oder Autositz, die Reinigung funktioniert hervorragend. Dass beweist unter anderem auch das Schmutzwasser, dass sich dabei im Tank des Gerätes sammelt.

Die Polsterdüse, die von Tineco auch Fleckenentferner-Werkzeug genannt wird, bietet im Gegensatz zur großen Bodendüse aber keine Trocknungsfunktion. Das zuvor versprühte Wasser wird zwar zum Großteil wieder aufgesaugt, ein Sofa beispielsweise bleibt aber einfach noch einige Zeit nass. Ist ein gemütlicher Fernsehabend geplant, sollte die Reinigung also nicht erst im Laufe des Nachmittages vorgenommen werden, denn sonst haben Sie garantiert einen nassen Hintern.

Da man mit dem Tineco Waschsauger nicht nur Teppiche sondern auch Polster reinigen kann, macht die Anschaffung doppelt Sinn.

Features

iLoop Smart Sensor

Anders als der Tineco iCarpet arbeiten der Tineco Floor One und der Tineco Floor One Pro mit dem sogenannten iLoop Smart Sensor. Dadurch ist das Gerät in der Lage zu erkennen, wie verschmutzt ein Teppich ist und den Wasserdurchfluss sowie die Saugkraft automatisch daran anzupassen. Im Vergleich zum Max-Modus, bei dem immer mit Vollgas gereinigt wird, werden so also Wasser und Energie gespart, wobei stärker verschmutzte Stellen trotzdem nicht zu kurz kommen.

Eine spannende Nebenfunktion ist, dass Ihnen der Verschmutzungsgrad angezeigt wird. Ist der Ring auf dem Display Rot, bedeutet das, das Gerät erkennt eine starke Verschmutzung. Die Farbe Blau, zu der das Gerät im Zuge der Reinigung dann immer weiter fortschreitet, deutet auf eine saubere Fläche hin.

Da wir den Tineco Teppichreiniger ausgiebig getestet haben können wir bestätigen, dass die Funktion einwandfrei funktioniert und ein ziemlich cooles Feature ist. Wer hingegen schon vor hat, den Waschsauger sowieso nur in der stärksten Stufe zu nutzen, kann sich den Aufpreis auch sparen und zum etwas einfacher gestrickten Tineco iCarpet greifen.

Display

Die Besonderheit des Tineco Carpet One Pro ist das LCD-Display mit lebendigen Funktionen. Zum einen ist ersichtlich ob sich das Gerät im Auto-, Max-, Trocknungs- oder Zubehörmodus befindet, zusätzlich wechselt der iLoop-Ring je nach Verschmutzungsgrad die Farbe und der Trocknungsfortschritt wird in Prozent angezeigt. Natürlich gibt das Display auch stets Auskunft über den Akkustand und macht darauf aufmerksam wenn der Frischwassertank gefüllt oder der Schmutzwassertank geleert werden muss.

Der LCD-Bildschirm punktet mit lebendigen Animationen und der Anzeige des Verschmutzungsgrades durch den iLoop-Ring.

Lautstärke

Der Carpet One ist rund 77 Dezibel laut. Zum Vergleich: Ähnliche Werte konnten wir auch bei einigen Staubsaugern in der stärksten Stufe feststellen. Dass die Arbeit mit dem Tineco nicht leise ist, liegt also auf der Hand, allerdings ist der Sound schon als recht angenehm einzustufen, weshalb wir hier nichts zu kritisieren haben.

Wir haben nachgemessen und konnten beim Tineco eine Lautstärke von rund 77 dB feststellen.

Wartung & Pflege

Wichtigstes To-Do nach der Arbeit mit dem Waschsauger ist die Entleerung und Säuberung des Schmutzwassertanks, denn sonst bilden sich bald üble Gerüche. Entnehmen lässt sich der Tank, wenn die Fußtaste betätigt wird. Nachdem das schmutzige Wasser ausgekippt wurde, sollten der Tank und der eingesetzte Filter kurz unter fließendem Wasser gespült werden.

Außerdem ist es ratsam die Abdeckung am Bodenaufsatz abzunehmen, um an die Hauptbürste zu gelangen. Mithilfe eines Click-Mechanismus kann diese ganz einfach entnommen und so ebenfalls abgespült werden. Die Öffnungen am Gerät selbst können mit der beigelegten Bürste bearbeitet werden. All das hört sich jetzt nach mehr Arbeit an, als es eigentlich ist und gehört zur Nutzung des Gerätes einfach dazu.

Die Abdeckung selbst ist leider etwas schwieriger zu reinigen. In ihr befindet sich nämlich ein feiner Schlitz, in den wir mit keinem Reinigungswerkezug gelangen. Unter dem Plastik sammelt sich also sichtbar Schmutz an, den man dort leider nicht mehr zur Gänze hervorbekommen wird.

Bevor man den Tineco Waschsauger wieder verstaut, sollte man ihn gut reinigen und trockenen lassen, um eine Geruchsbildung zu verhindern.

App

Der Tineco Carpet One bietet sogar eine App. Wird das Gerät erstmal in der Tineco App hinzugefügt und dabei mit dem Internet verbunden, können in der App beispielswiese alle möglichen Daten zum eigenen Reinigungsverhalten abgelesen werden. Ehrlich gesagt hätten wir darauf auch verzichten können. Praktisch ist hingegen, dass in der App jederzeit das Benutzerhandbuch durchgeblättert werden kann. Gibt es Firmware-Upgrades, können diese ebenfalls einfach über die App durchgeführt werden. Außerdem kann man Sprache und Lautstärke festlegen, denn sofern der Ton nicht gänzlich deaktiviert wird, gibt das Gerät auch Sprachmitteilungen von sich.

Hier bekommen Sie eine kleine Übersicht über die App:

FAQ

Zwischen den beiden Carpet One Modellen gibt es keinen großen Unterschied. Beim Pro-Modell wurde lediglich etwas mehr Wert auf das Display gelegt, weshalb hier unter anderem 3D-Animationen angezeigt werden.

Der iCarpet hat diese besonderen Display-Funktionen natürlich auch nicht. Zusätzlich arbeitet er nicht mit der speziellen iLoop-Technologie, wodurch es keinen Auto-Modus gibt und das Gerät keine Auskunft über den Verschmutzungsgrad des Teppichs gibt. Auch eine Trocknungsanzeige gibt es nicht.

Da das Wort Carpet schon im Namen des Gerätes steckt, könnte man meinen es handelt sich dabei um einen reinen Teppichreiniger. Tatsächlich wird aber eine weitere Düse mitgeliefert, mit der nicht nur schwer erreichbare Stellen sondern auch Polster und Polstermöbel jeglicher Art gesäubert werden können. Da das Anwendungsgebiet dadurch sehr breit gefächert ist, lohnt sich die Anschaffung allemal.

Wir haben gute Nachrichten: Wurden Teppiche mit dem Waschsauger von Tineco gereinigt, muss man nicht warten, bis sie von alleine trocknen. Das Gerät hat dafür extra eine Trocknungsfunktion. Dabei wird nicht nur so viel Wasser wie möglich aus den Fasern gesaugt, der Teppich wird auch mit auf 75 °C erhitzter Luft geföhnt. Bei kurzflorigen Teppichen funktioniert das einwandfrei, bei hochflorigen Teppichen kann es sein, dass noch eine gewisse Restfeuchte bleibt. Die Polsterdüse aber bietet keine Trockenfunktion: Polstermöbel sind nach der Reinigung also erstmal nass.

Fazit

Da es sich beim Tineco Carpet One nicht nur um einen Teppichreiniger handelt, sondern durch die separate Düse auch Polstermöbel und Matratzen gesäubert werden können, mach die Anschaffung gleich doppelt Sinn. Und gerade weil das Gerät nicht ganz günstig ist, ist das umso wichtiger.

Wir haben den Teppich- und Polsterreiniger von Tineco ausgiebig getestet, wobei uns die Reinigungsleistung absolut überzeugen konnte. Positiv trägt dazu die HeatedWash-Technologie bei, durch die das Reinigungswasser konstant auf 40 Grad erhitzt wird. Egal ob Sofa, Autositze oder Teppiche, selbst hartnäckige Flecken und muffige Gerüche verschwinden und nach der Reinigung wirkt wieder alles viel frischer.

Bei der Entleerung des Schmutzwasserbehälters, schwankt man dann zwischen Ekel und Faszination. Eindrucksvoller als durch die braune Brühe im Tank könnte die Reinigungsleistung des Tineco nicht unter Beweis gestellt werden.

Die absolute Krönung ist dann noch die Trocknungsfunktion für Teppiche, bei der mit einem 75 Grad Heißluftgebläse gearbeitet wird.

Wie Sie wahrscheinlich schon bemerkt haben, sind wir vollauf begeistert vom Tineco Carpet One Pro oder auch dem normalen Carpet One. Das Gerät katapultiert die Sauberkeit in jedem Zuhause garantiert auf eine neues Level. Natürlich sammelt sich in Haushalten mit Tieren oder Kindern noch mehr Schmutz an, eigentlich macht der smarte Waschsauger aber in jedem Haushalt Sinn. Wer also das nötige Kleingeld und etwas freien Stauraum hat kann getrost zuschlagen, diese Anschaffung werden Sie garantiert nicht bereuen!

Bewertung

Hier können Sie sich genauer ansehen, wie es zur Gesamtbewertung des Waschsaugers gekommen ist. Im Großen und Ganzen setzt sich die Note aus den Überkategorien Handhabung, Teppichreinigung, Polsterreinigung und Benutzerfreundlichkeit zusammen. Dabei haben wir aber alle Bereiche und auch die einzelnen Faktoren je nach ihrer Bedeutung unterschiedlich stark gewichtet.

Kriterium Gewichtung Bewertung
Handhabung 15 % 98,2 %
Allgemein 60 % 97 %
Funktionen 40 % 100 %
Teppichreinigung 35 % 99,8 %
Reinigungsleistung 60 % 100 %
Hartnäckige Flecken 20 % 99 %
Trocknungsfunktion 20 % 100 %
Polsterreinigung 35 % 78,4 %
Reinigungsleistung 80 % 98 %
Automatische Wasserabgabe 10 % 0 %
Trocknungsfunktion 10 % 0 %
Benutzerfreundlichkeit 15 % 98,8 %
Verarbeitung 20 % 100 %
Lieferumfang 20 % 100 %
Laufzeit & Ladezeit 20 % 99 %
Lautstärke 20 % 97 %
Wartung & Pflege 20 % 98 %
Gesamtbewertung 91.92 %

Produktdaten

Beschreibung Wert
Marke Tineco
Typ Kabel-Waschsauger
Erscheinungsjahr 2022
Für Teppiche geeignet
Für Polster geeignet
Für Matratzen geeignet
Saugleistung 130 AW
Erhitzung des Reinigungswassers 40 °C
Volumen Frischwasserbehälter 2 l
Volumen Schmutzwasserbehälter 1,5 l
Trocknungsfunktion
Reinigungsmodi Max-Modus, Auto-Modus, Trockenmodus, Zubehörmodus
Automatische Leistungsanpassung
Feststellbare Powertaste
Freistehfunktion
Display
Lautstärke 77 dB
Maße 29 x 41,5 x 110 cm
Gewicht 7,5 kg
Lieferumfang
  • Waschsauger
  • Polsterdüse mit flexiblem Schlauch
  • 2 Bürsten für Polsterdüse
  • 2 Flaschen Reinigungsmittel
  • Ersatzfilter
  • Reinigungswerkzeug
  • Bedienungsanleitung
  • Kabellänge 6,5 m
    Ladezeit bei leerem Akku -
    Akku -
    Laufzeit Min-Modus -
    Laufzeit Max-Modus -

    Kundenerfahrungen

    Keine Erfahrungsberichte vorhanden


    Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

    Cookie Consent mit Real Cookie Banner