Skip to main content

Tineco Floor One S7 PRO - Test & Erfahrungen 2024

Exklusive Rabattcodes für das Produkt findest du hier.
Unsere Bewertung
Kundenbewertungen

Vorteile:

  • saugt und wischt gleichzeitig
  • reinigt immer mit frischem Wasser
  • zeitsparend und hoher Komfort
  • beidseitige Kantenreinigung
  • mit Selbstreinigungsfunktion
  • kabelloser Betrieb
  • LED-Licht macht Schmutz besser sichtbar
  • leichtes manövrieren dank Rollenantrieb

Nachteile:

  • kostspielig
  • Reinigung unter Möbeln nicht möglich
  • nicht austauschbarer Akku
Preisvergleich
799,00 €
inkl. 19% MwSt.
Unsere Bewertung
Hier sehen Sie auf einen Blick, wie sich der Saugwischer in unserem strengen Testverfahren geschlagen hat. Die Gesamtnote setzt sich, wie die Balken veranschaulichen, aus drei einzelnen Kategorien zusammen. Die detaillierte Bewertung inklusive aller Unterkategorien finden Sie am Ende des Testberichtes.

Bewertung

98.35 %

"HERVORRAGEND"

Handhabung
98%
Reinigung Hartböden
98.6%
Benutzerfreundlichkeit
97.9%
Details zur Bewertung

Im Zeitalter fortschreitender Technologie und wachsendem Anspruch an Sauberkeit und Hygiene erweist sich der Tineco Floor One S7 Pro als wegweisende Innovation im Bereich der Bodenreinigung. Mit seinen fortschrittlichen Funktionen und modernen Technologien hat der Wischsauger das Potenzial, herkömmliche Reinigungsmethoden zu revolutionieren. In diesem Testbericht werden wir einen detaillierten Blick auf die Leistung, die Benutzerfreundlichkeit, die Vielseitigkeit und die Gesamtleistung dieses Geräts werfen, um festzustellen, ob es den hohen Erwartungen gerecht wird.

Wischsauger-Typ

Der Tineco S7 Pro ist ein kabelloser Wischsauger, der neben seiner Wischfunktion auch eine reine Saugleistung ohne Wasserausstoß bietet.

Akkulaufzeit

Der Wischsauger bietet eine maximale Betriebsdauer von 42 Minuten, was durchschnittlich für eine Fläche von 149 m² ausreichend ist.

Wassermanagement

Durch die Verwendung von separaten Tanks gewährleistet der Tineco stets eine Wischfunktion mit sauberem Wasser. Der Wassertank für Frischwasser hat ein Fassungsvermögen von 850 ml, während der Schmutzwassertank 720 ml aufnehmen kann.

Geeignete Böden

Während Wischsauger ursprünglich für die Reinigung von Hartböden entwickelt wurden, bietet der Tineco auch die Möglichkeit, im trockenen Saugmodus ohne Wasserabgabe Teppiche zu saugen.

Für Haare geeignet

Der Saugwischer hat keine Schwierigkeiten damit, Haare zu entfernen, unabhängig von ihrer Länge.

Automatische Kraftanpassung

Das Gerät erkennt die Stärke der Verschmutzung des Bodens und passt daraufhin automatisch seine Wasserabgabe, Bürstengeschwindigkeit und Saugkraft an.

Feststellbare Powertaste

Nachdem die Power-Taste einmal gedrückt wurde, beginnt der Tineco mit der Reinigung. Die Taste muss nicht dauerhaft gedrückt gehalten werden, und das Gerät stoppt automatisch, wenn es abgestellt wird.

Selbstreinigung

Mit seiner gründlichen Selbstreinigungsfunktion reinigt der Wischsauger seine Bodenwalze mühelos in der Station. Hierfür stehen sowohl ein kurzes als auch ein längeres Reinigungsprogramm zur Verfügung.

Besondere Merkmale

Die herausragendsten Eigenschaften umfassen die angetriebenen Laufräder und die Bürstenbeleuchtung. Zudem gibt es einen Ultra-Modus. Dabei wird Leitungswasser durch Elektrolyse in eine natürliche Reinigungslösung verwandelt.

Lieferumfang

Wer den Wischsauger bestellt, erhält selbstverständlich eine Station mit Netzteil dazu. Doch das ist nicht alles – Tineco fügt außerdem ein Reinigungsmittel, eine Reinigungsbürste, einen zusätzlichen Filter und eine zweite Bodenwalze hinzu. Dieses erweiterte Zubehör-Angebot verdient bereits den ersten Pluspunkt, da eine derart umfangreiche Lieferung heute nicht mehr alltäglich ist.

Hier ist der gesamte Lieferumfang zu sehen.

Der Lieferumfang setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • einsatzbereites Gerät
  • Station mit Netzteil
  • zusätzliche Bodenwalze
  • zusätzlicher Filter
  • Reinigungsmittel
  • Reinigungsbürste
  • Bedienungsanleitung

Tineco lässt keine Wünsche offen: Der umfangreiche Lieferumfang überzeugt auf ganzer Linie.

Next Level Akkuwischsauger
Tineco Floor One S7 PRO
98.35 %

Der Tineco Floor One S7 Pro ist ein vielseitiger Nass- und Trockensauger mit intelligenter Bodenerkennung und einfacher Reinigung. Die kabellose Freiheit ist ein weiteres Plus.

Vorteile

  • saugt und wischt gleichzeitig
  • reinigt immer mit frischem Wasser
  • zeitsparend und hoher Komfort
  • beidseitige Kantenreinigung
  • mit Selbstreinigungsfunktion
  • kabelloser Betrieb
  • LED-Licht macht Schmutz besser sichtbar
  • leichtes manövrieren dank Rollenantrieb

Nachteile

  • kostspielig
  • Reinigung unter Möbeln nicht möglich
  • nicht austauschbarer Akku
Mehr Details »

Unterschied zum Vorgängermodell

Tineco Floor One S5 Pro 2 vs. Tineco Floor One S7 Pro

In diesem Vergleichsvideo werfen wir einen detaillierten Blick auf zwei herausragende Saugwischer von Tineco.

Kanten – & Eckenreinigung

Der größte Vorteil ist unserer Meinung nach die erneut verbesserte Kantenreinigung. Während mit den Geräten der Serie 3 noch keine Kantenreinigung möglich ist, reicht die Bodenwalze bei den Floor One S5 Modellen immerhin an einer Seite bis an den Rand. Beim neuen Floor One S7 Pro konnte die Bürste noch weiter verbreitert werden, was eine beidseitige Kantenreinigung möglich macht. Dadurch ist irrelevant, aus welcher Richtung eine Kante oder Ecke gereinigt wird, es kann immer bis auf wenige Millimeter Abstand zum Rand gewischt werden.

Das ist neu: Beim S7 Pro reicht die Bodenwalze an beiden Seiten bis an den Rand.

Laufräder mit Antrieb

Wischsauger gleiten ziemlich angenehm über den Boden, da die drehende Bürstenrolle die Vorwärtsbewegung unterstützt. Beim S7 Pro hat Tineco aber aktiv für noch mehr Komfort gesorgt, indem den Laufrädern des smarten Saugwischers ein motorisierter Antrieb verpasst wurde. Durch die sogenannte SmoothPower Technologie wird die Bewegung des Gerätes erkannt und durch die Räder unterstützt – auch bei der Rückwärtsbewegung. Ohne dass wir darüber vorab Bescheid gewusst haben, ist uns diese Neuerung bei der ersten Nutzung des S7 Pro direkt aufgefallen. Es fühlt sich so an, als würde das Gerät komplett von alleine fahren und man selbst muss lediglich die Richtung vorgeben.

Die Laufräder des Wischsaugers werden elektrisch angetrieben, was die Handhabung noch angenehmer macht.

Bürstenbeleuchtung

Beleuchtete Bodendüsen kennen wir von vielen Akkusaugern, bei Wischsaugern sind sie aber noch nicht üblich. Anders ist das beim S7 Pro, denn er besitzt an seinem Bodenaufsatz einige LEDs, die in den Einstellungen beliebig ein- oder ausgeschaltet werden können. Die Umsetzung dieses Features war zwar naheliegend und zu erwarten, verschafft dem S7 Pro nichtsdestotrotz aber einen erheblichen Pluspunkt, da so der Schmutz auf dem Boden vor allem in dunkleren Ecken oder bei schlechten Lichtverhältnissen einfach viel besser zu erkennen ist.

Die Bürstenbeleuchtung kann je nach Wunsch aktiviert oder deaktiviert werden.

Verbesserte Selbstreinigung

Dass es wie schon bei den Vorgängern wieder eine Selbstreinigungsfunktion gibt, war klar, allerdings wurde nun auch diese weiter verbessert. Der S7 Pro gibt uns die Möglichkeit, je nach Verschmutzung zwischen einer kurzen und einer langen Reinigung zu wählen. Nachdem wir mit dem Gerät ein ganzes Ei vom Boden entfernt haben, haben wir beispielsweise die intensive Selbstreinigung durchgeführt um verlässlich üble Gerüche und Bakterienbildung zu vermeiden. Und wir hatten dabei tatsächlich den Eindruck, dass die Selbstreinigung um einiges gründlicher ausgefallen ist, als wir das von den Vorgängern kennen.

Der S7 Pro ermöglicht die Wahl zwischen einer kurzen und einer langen Selbstreinigung.

Wischen unter Möbeln

Auch der S7 Pro von Tineco lässt sich nicht stark genug abflachen, um zur Gänze unter Möbel zu kommen. Für diesen Zweck muss man auf jeden Fall weiterhin zum klassischen Wischmopp greifen. Uns ist aber aufgefallen, dass sich der S7 Pro durchaus ein Stück weiter abflachen lässt als sein Vorgänger, ein paar Zentimeter mehr unter Möbeln sind also möglich.

Unserem Gefühl nach lässt sich der S7 Pro etwas weiter abflachen als sein Vorgänger.

Neues & Bekanntes vereint

Insgesamt bietet der S7 Pro etwas mehr Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen. Natürlich gibt es aber auch viele Gemeinsamkeiten mit dem Vorgänger: Wie schon der S5 Pro 2 bietet auch der S7 Pro wieder einen reinen Saugmodus und den speziellen Ultra Modus. Im Ultra Modus wird das eingefüllte Wasser durch Elektrolyse in eine natürliche Reinigungslösung verwandelt. Diese Lösung nutzt der Tineco für die Selbstreinigung aber auch beim Wischen wobei auf diese Art und Weise bei nicht allzu hartnäckigen Verunreinigungen auf die Zugabe eines Reinigungsmittels verzichtet werden kann.

Tineco Floor One S7 PRO Tineco Floor ONE S5 PRO 2
Tineco Floor One S7 PROTineco Floor ONE S5 PRO 2

799,00 €

inkl. 19% MwSt.

629,00 €

inkl. 19% MwSt.
  • Saugmodus ohne wischen
  • Ultra-Modus
  • Laufräder mit Antrieb
  • Bürstenbeleuchtung
  • Saugmodus ohne wischen
  • Ultra-Modus (verwandelt Leitungswasser in eine elektrolysierte Reinigungslösung)
Zu AmazonZu Amazon

Handhabung

Der Grundaufbau des Tineco Floor One S7 Pro ähnelt dem vieler anderer Wischsauger. Ganz oben am Handgriff befinden sich Tasten für die Ein-/Aus-Schaltung und Selbstreinigung. Zusätzlich sind zwei Pfeiltasten, eine Info-Taste, eine Zurück-Taste und eine Bestätigungs-Taste vorhanden, um problemlos durch das Menü zu navigieren. Der Handgriff liegt angenehm in der Hand. Sobald der Saugwischer aktiviert ist, bewegt er sich dank seiner Laufräder von alleine vorwärts oder rückwärts. Dadurch ist das Wischen kein bisschen anstrengend. Das Gerät ist außerdem recht wendig und mit einem Gewicht von 4,5 Kilogramm nicht zu schwer. Es kann eigenständig stehen und stoppt bzw. startet automatisch, wenn es zwischendurch abgestellt und wieder verwendet wird.

Besonders positiv anzumerken ist die Tatsache, dass sowohl der Frischwasser- als auch der Schmutzwasserbehälter im Vergleich zur vorherigen Serie 5 nochmals vergrößert wurden. Dadurch wird eine längere Wischdauer ermöglicht, bevor eine Nachfüllung oder Entleerung erforderlich ist. Das Entnehmen und Wiedereinsetzen der Tanks gestaltet sich einfach. Generell erweist sich dieses System als vorteilhaft, da das Gerät stets mit sauberem Wasser reinigt.

Neben dem Automatikmodus für die Grundreinigung bietet der Tineco Saugwischer auch einen Ultra-Modus für gründliche Reinigungen. Zusätzlich steht ein trockener Saugmodus ohne Wasserausstoß zur Verfügung.

Der Saugwischer gleitet mühelos über den Boden, wodurch das Wischen äußerst komfortabel vonstatten geht.

Wischen unter Möbeln

Die meisten Wischsauger sind nicht darauf ausgelegt, unter Möbeln zu reinigen. Ähnlich verhält es sich mit dem Tineco S7 Pro, der nicht ausreichend flach genug abgesenkt werden kann, um unter Möbelstücke zu gelangen.

Für diejenigen, die darauf besonderen Wert legen, stellt der Wischsauger von Osotek eine äußerst interessante Alternative dar. Als erster Saugwischer kann er komplett flach auf den Boden gelegt werden.

Die Konstruktion des S7 Pro ist nicht darauf ausgerichtet, eine Reinigung unter Möbeln duchzuführen.

Kanten – & Eckenreinigung

Der S7 erweist sich auch bei der Reinigung von Kanten und Ecken als überzeugend, dank der verbesserten Bodenbürste. Die neu gestaltete Bodenwalze reicht nun auf beiden Seiten beinahe bis an den Rand.

Zunächst haben wir frisches Ketchup am Rand unserer Testfläche verteilt. Entlang der Kanten und in der Ecke verbleibt ein kleiner Rückstand. Trotzdem kann das Ergebnis als ziemlich zufriedenstellend betrachtet werden.

Bei eingetrocknetem Ketchup hatte der Saugwischer spürbar mehr Schwierigkeiten, und wir mussten die Fläche deutlich öfter bearbeiten. Schlussendlich bleibt hier nur ein sehr schmaler Rand von rund 0,5 cm zurück. Das ist wirklich eine hervorragende Perfomance.

Unter Möbeln ist der Wischsauger nicht anwendbar. Besonders lobenswert ist aber die verbesserte Kantenreinigung.

Wischleistung

Ganz gleich, ob es sich um feste Verschmutzungen, Flüssigkeiten, locker anhaftenden Schmutz oder hartnäckige Flecken handelt, der Tineco hat den Anspruch, alles auf einmal zu beseitigen. Dank seiner Dualfunktion, die sowohl das Wischen als auch das kontinuierliche Saugen umfasst, werden sämtliche Rückstände direkt in den Schmutzwasserbehälter befördert. Doch genug von der Theorie – selbstverständlich haben wir durch eine Vielzahl von Tests untersucht, wie überzeugend die Leistung des S7 Pro tatsächlich ist.

Flüssigkeiten können ganz einfach im reinen Saugmodus beseitigt werden.

Sand, Nutella & eingetrocknete Ketchupflecken

Wir machen den Härtetest, indem wir Sand und Nutella auf unserer Testfläche verteilen. Darüber hinaus lassen wir Ketchup eintrocknen.

Fazit: Völlig unabhängig von der Art des Schmutzes, der Wischsauger erfasst mühelos sämtliche Partikel. Um ein absolut einwandfreies Resultat zu erzielen, empfiehlt es sich natürlich, bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen mehrmals über die betreffende Fläche zu fahren. Innerhalb von etwa 30 Sekunden wird jedoch jeglicher Schmutz restlos beseitigt, und wir sind äußerst zufrieden mit dem erzielten Ergebnis.

Die Ergebnisse unserer Wischtests haben klar verdeutlicht, dass der Tineco S7 Pro problemlos mit verschiedensten Arten von Verschmutzungen umgehen kann. Sogar klebriges Nutella ist kein Problem für den Wischsauger. Aufgrund der mühelosen und rückstandslosen Beseitigung sämtlicher Verunreinigungen durch das Gerät konnten wir keinerlei Anlass zur Kritik finden.

Der S7 Pro hat uns durch seine herausragende Wischleistung beeindruckt.

Reinigung von Holzboden / Parkett

Böden wie Parkett sollten nicht nass gewischt werden, sondern nur mit einer moderaten Feuchtigkeit gereinigt werden. Dank der permanenten Absaugung des Wassers durch den S7 Pro bleibt der Boden nach der Reinigung ziemlich trocken, wodurch das Gerät auch für empfindliche Böden geeignet ist. Allerdings sollte Parkett nach wie vor nicht übermäßig häufig gewischt werden.

Die zugehörige App bietet sogar die Möglichkeit, den Feuchtigkeitsgrad individuell anzupassen. Abhängig vom Bodentyp können Sie hier flexibel variieren – eine wirklich praktische Funktion.

Auch empfindliche Böden wie Parkett oder Holzdielen dürfen mit dem Wischsauger gereinigt werden.

Laufzeit & Ladezeit

Im Auto-Modus hält der S7 Pro stolze 42 Minuten durch, was für eine Fläche von ca. 149 m² reicht. In regelmäßigen Abständen, ungefähr alle 30 Minuten, ist es notwendig, den Schmutzwasserbehälter zu leeren und den Frischwassertank nachzufüllen. Natürlich variieren all diese Angaben stark abhängig vom Ausmaß der Verschmutzung.

Im Max-Modus mit voller Leistung verringert sich die Betriebsdauer auf 29 Minuten. Innerhalb dieses Zeitraums konnten wir eine Fläche von 102 m² reinigen. Aufgrund des erhöhten Wasserverbrauchs mussten wir allerdings bereits nach 7 Minuten den Schmutzwasserbehälter leeren und nach 10 Minunten das Frischwasser befüllen.

Wir empfehlen, den Reinigungsvorgang zu beenden, sobald der Akkustand auf 20 Prozent gesunken ist. Zu diesem Zeitpunkt ist es noch möglich, das Gerät in die Station zu stellen und direkt die Selbstreinigung zu starten. Andernfalls ist es erforderlich, knapp eine Stunde zu warten, bevor die Selbstreinigung durchgeführt werden kann.

Die Ladedauer beträgt 3 Stunden und 50 Minuten. Wenn zusätzlich die Reinigungsfunktion genutzt wird, erhöht sich die Ladezeit um 10 Minuten.

Die maximale Betriebsdauer erstreckt sich beinahe über 45 Minuten, was für einen Wischsauger eine bemerkenswert lange Zeit ist.

Features

Selbstreinigungsfunktion

Machen Sie sich keine Sorgen, die Bodenwalze muss nicht manuell gereinigt werden. Diese Aufgabe wird automatisch von dem Gerät in seiner Ladestation übernommen. Wenn die Selbstreinigung gestartet wird, fließt Wasser in die Bodentasse. Dort dreht sich die Walze und wird gründlich gewaschen. Das verunreinigte Wasser wird danach abgesaugt, und der gesamte Vorgang wird wiederholt. Durch diesen Ablauf wird nicht nur die Bürste gründlich gereinigt, sondern es erfolgt auch eine effektive Reinigung der internen Komponenten des Geräts. Abhängig vom Ausmaß der Verschmutzung besteht die Möglichkeit, zwischen einer 2-minütigen Schnellreinigung und einer 6-minütigen Intensivreinigung zu wählen. Die Selbstreinigungsfunktion erhält daher eindeutig eine positive Bewertung. Nachdem die Reinigung abgeschlossen ist, führt der S7 Pro eine Trocknung der Walze mittels Heißluft durch. In der praktischen Anwendung führte diese Methode bedauerlicherweise nicht zu einer zuverlässigen Trocknung, da der Vorgang schlichtweg zu kurz ausfällt.

Die Selbstreinigungsfunktion erweist sich als äußerst effektiv, da die Bürste gründlich gereinigt wird.

Automatische Anpassung

Der S7 Pro verfügt über einen Sensor, der Verschmutzungsgrade erkennt und im Automodus automatisch die Reinigungsleistung entsprechend anpasst. Dafür verwendet der S7 die sogenannte iLoop Technologie. Diese intelligente Funktion ermöglicht es, nicht dauerhaft mit maximaler Leistung zu reinigen, was zu einer Ersparnis an Energie führt.

Ultra-Modus

Durch den Ultra-Modus wird herkömmliches Leitungswasser in elektrolysiertes Wasser umgewandelt. Diese spezielle Lösung ist darauf ausgelegt, Hartböden gründlich zu reinigen. Daher kann der Ultra-Modus eine Alternative zur Verwendung von Reinigungsmitteln darstellen. Dank der natürlichen Reinigungslösung, die dabei entsteht, verschwindet Schmutz definitiv schneller als bei Verwendung von reinem Wasser.

Bürstenbeleuchtung

Beleuchtete Bodenbürsten sind bei vielen Akkusaugern üblich, jedoch noch nicht bei Wischsaugern. Der S7 Pro ist mit LEDs am Bodenaufsatz ausgestattet, die je nach Vorlieben ein- oder ausgeschaltet werden können.

Durch diese einfache Neuerung wird der Schmutz deutlich leichter erkennbar.

SmoothPower Selbstantriebssystem

Dieses Feature umfasst einen kompakten Antriebsmotor, der das Gerät bei der Fortbewegung unterstützt. Beim Schieben bewegt sich der Sauger automatisch vorwärts, während er bei Zugbewegungen blitzschnell umschaltet und rückwärts fährt. Dadurch benötigen Sie noch weniger Kraftaufwand im Vergleich zum Vorgänger Tineco Floor One S5 und müssen lediglich die Fahrtrichtung angeben.

Display

Das LCD-Display des Floor One S7 ermöglicht eine komfortable Überwachung des Wischsaugers und verleiht ihm eine moderne Ästhetik. Das Display wurde zudem verbessert und bietet im Vergleich zum Floor One S5 eine noch höhere Qualität.
Auf dem Display lassen sich folgende Informationen ablesen:

  • Lade- bzw. Akkustand
  • Aktuelle Saugstufe
  • Reinigungsstatus
  • Wartungshinweise bzw. Fehlermeldungen (z. B. leerer Firschwassertank, voller Schmutzwassertank)
  • Zustand der LED-Beleuchtung an der Bürste (Ein/Aus)
Das Gerät bietet eine annimierte Bedienungsanleitung.

Der Tineco Saugwischer beeindruckt mit einer Reihe von praktischen Funktionen wie Selbstreinigung, Ultra-Modus und automatischer Leistungsanpassung.

Wartung & Pflege

Nach jeder Verwendung ist es ratsam, die Selbstreinigungsfunktion zu aktivieren. Dies dient dazu, unangenehme Gerüche zu verhindern und die Bildung von Bakterien zu reduzieren. Anschließend empfiehlt es sich, den Behälter zu entleeren und kurz abzuspülen, um die Hygiene aufrechtzuerhalten. Das Sieb und der Filter sollten ebenfalls unter fließendem Wasser abgespült werden. Danach ist es empfehlenswert, den Behälter offen trocknen zu lassen, während der Filter an einem speziellen Ort in der Station platziert wird, um optimal zu trocknen, bevor er erneut eingesetzt wird.

Die Bodenbürste erfordert zwar keine aktive Reinigung, sollte jedoch aus dem Gerät entfernt und zur Trocknung in der Halterung der Station aufbewahrt werden.

Durch die Selbstreinigungsfunktion hält sich der Pflegeaufwand sehr in Grenzen.

App

Tatsächlich bietet Tineco sogar eine App an, die eine Verbindung zum Wischsauger herstellen kann. In dieser können Sie beispielsweise den Akkustand und andere Statusinformationen einsehen.

Zusätzlich ermöglicht die App den Zugriff auf ein Reinigungsprotokoll. Ferner gestattet die App einige Anpassungen, wie beispielsweise die Wahl der Stimme und Lautstärke für Sprachausgaben. Des Weiteren dient die Anwendung als Schnittstelle für potenzielle Firmware-Aktualisierungen.

Eine neue Funktion ermöglicht es nun, über die App die Leistung und die Wassermenge in den verschiedenen Modi zu regulieren. Zudem kann auch die Bürstenbeleuchtung ein- und ausgeschaltet werden und die Laufgeschwindigkeit gewählt werden.

Da das Gerät auch ohne die App problemlos gesteuert werden kann, verwenden wir diese im Alltag ehrlich gesagt kaum.

Hier bekommen Sie eine kleine Übersicht über die App:

FAQ

Der S7 Pro zeichnet sich durch eine verbesserte Kantenreinigung aus. Zusätzlich ist er mit angetriebenen Laufrädern und einer Bürstenbeleuchtung ausgerüstet. Im Fall des S7 Pro haben Sie die Option, je nach Verschmutzungsgrad zwischen einer kurzen oder einer längeren Selbstreinigung zu wählen.

Der Saugwischer ist vielseitig einsetzbar und kann eine Vielzahl von Hartböden wie Fliesen, Laminat, Holz, Marmor und mehr effektiv reinigen.

Der S7 Pro bietet eine beeindruckende Akkulaufzeit von bis zu 42 Minuten bei normaler Leistung und kann so auch größere Flächen ohne Unterbrechungen reinigen.

Ja, das Gerät ist mit einer fortschrittlichen automatischen Selbstreinigungsfunktion ausgestattet, die das Schmutzwasser automatisch in einen separaten Behälter leitet und somit eine einfache Reinigung des Geräts ermöglicht.

Ja, er verfügt über eine starke Saugkraft und eine spezielle Bürstenkonstruktion, die auch Tierhaare effizient aufnimmt, was ihn zu einer idealen Wahl für Haushalte mit Haustieren macht.

Fazit

Der elegante Haushaltshelfer überzeugt mit einem ansprechenden Design und einer erstklassigen Verarbeitung. Ein bemerkenswertes Highlight stellt zweifelsohne das großformatige Display dar, das einen komfortablen Überblick ermöglicht. Sowohl die Reinigungsleistung als auch die Akkulaufzeit haben einen äußerst positiven Eindruck hinterlassen. Zudem punktet er mit diversen Verbesserungen. Das zeigt sich aber auch im Preis: 799 Euro kostet das Gerät. Der Floor One S5 Pro 2 ist mit regulären 599 Euro doch um ein gutes Stück günstiger und ist und bleibt daher weiterhin eine interessante Alternative, also sehen Sie sich gerne unseren ausführlichen Testbericht dazu an.

Allerdings gibt es auch einige Kritikpunkte anzumerken. Da wäre zunächst das bekannte sperrige Design, welches es dem Saugwischer erschwert, unter niedrigen Möbeln zu agieren. Des Weiteren fehlt dem S7 Pro die Option, den Akku auszutauschen, was definitiv nicht im Einklang mit Nachhaltigkeit steht. Wer jedoch auf der Suche nach einer leistungsstarken Kombination aus Akkustaubsauger und Wischmopp ist, wird diese Investition mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht bereuen.

Bewertung

Hier können Sie sich genauer ansehen, wie es zur Gesamtbewertung des Wischsaugers gekommen ist. Im Großen und Ganzen setzt sich die Note aus den Überkategorien Handhabung, Reinigung Hartböden und Benutzerfreundlichkeit zusammen. Dabei haben wir aber alle Bereiche und auch die einzelnen Faktoren je nach ihrer Bedeutung unterschiedlich stark gewichtet.

Kriterium Gewichtung Bewertung
Handhabung 25 % 98 %
Allgemein 60 % 98 %
Funktionen 40 % 98 %
Reinigung Hartböden 60 % 98,6 %
Reinigungsleistung 40 % 98 %
Hartnäckige Flecken 15 % 98 %
Ecken & Kanten 15 % 98 %
Parketteignung 15 % 100 %
Reinigung Haare 15 % 100 %
Benutzerfreundlichkeit 15 % 97,9 %
Verarbeitung 10 % 99 %
Lieferumfang 10 % 98 %
Laufzeit & Ladezeit 10 % 99 %
Lautstärke 10 % 98 %
Wartung & Pflege 10 % 95 %
Selbstreinigungsfunktion 50 % 98 %
Gesamtbewertung 98.35 %

Produktdaten

Beschreibung Wert
Marke Tineco
Typ Akku-Wischsauger
Erscheinungsjahr 2023
Volumen Frischwasserbehälter 850 ml
Volumen Schmutzwasserbehälter 720 ml
Kantenreinigung ca. 0,5 cm Abstand
Reinigungsmodi Auto, Max, Ultra, Saugen
Automatische Stärkenanpassung
Selbstreinigungsfunktion
Nur Saugen möglich
Freistehfunktion
Bürstenbeleuchtung
Feststellbare Powertaste
Display
Für viele Haare geeignet
Für Holzböden geeignet
Station mit Ladefunktion
Ladezeit bei leerem Akku 3 h 50 min
Akku 4000 mAh
Saug-Wisch-Dauer Min-Modus 42 min
Saug-Wisch-Dauer Max-Modus 29 min
Lautstärke 73 - 77 dB
Maße 26,7 x 23,4 x 111 cm
Gewicht 5 kg
Lieferumfang
  • Station mit Netzteil
  • zusätzliche Bodenwalze
  • zusätzlicher Filter
  • Reinigungsmittel
  • Reinigungsbürste
  • Bedienungsanleitung
  • Kundenerfahrungen

    2 Kommentare

    Andreas Grünberg
    vor 1 Monat

    S7 Pro Combo,
    tolles Gerät 👍🏿
    Ich möchte bitte einen weiteren Akku dazu kaufen,
    können Sie mir bitte behilflich sein 🙏
    Vielen Dank im Voraus
    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas Grünberg

    testen-mit-kopf.de
    vor 1 Monat

    Hallo Andreas,
    leider ist es nicht möglich, einen zusätzlichen Akku zu verwenden, da dieser fest im Gerät verbaut ist.
    lg Daniela


    Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

    Cookie Consent mit Real Cookie Banner