Skip to main content

Tineco Wischsauger Test 2022

Eines ist fix, ein Wischsauger von Tineco wird Ihnen das Leben erleichtern. Denn wird in einem Durchgang gesaugt und gewischt, bleibt Ihnen mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben! Und ganz nebenbei macht das Wischen mit solch einem Gerät eindeutig mehr Spaß als mit der Hand. Damit Sie wissen, welcher Wischsauger des Herstellers am empfehlenswertesten ist, präsentieren wir Ihnen hier unsere Bewertung.
Filter schließen
(1) Ergebnisse | Alle Filter zurücksetzen

ab 539,10 €

inkl. 19% MwSt.
Mehr Details
Gesamtbewertung 98.85%
Handhabung
98.4%
Reinigung Hartböden
99.15%
Benutzerfreundlichkeit
98.4%
Testvideo ansehen
Testvideo ansehen
Zum Testbericht

ab 539,10 €

inkl. 19% MwSt.
Bewertungen lesen ❯❯

ohne Pro-Funktionen

Tineco Floor One S5
  • kein Saugmodus ohne wischen
  • kein Ultra-Modus
Tineco Floor One S5

ab 404,00 €

inkl. 19% MwSt.
Seite 1 von 1
Alle Angaben zum Leistungsumfang, Preise und Features der vorgestellten Produkte sind ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, welche direkt vom Anbieter bereitgestellt werden.
Bettina

Tineco Saugwischer: Beeindruckend intelligent und effizient

Zu den Produkten die Tineco im Repertoire hat zählen auch Teppichreiniger, Akkusauger und Haartrockner. Wir konzentrieren uns hier aber auf die Wischsauger und stellen Ihnen gleich alle Modelle vor, die wir bereits getestet haben. Vorher aber noch kurz zu Tineco selbst: Beim Unternehmen handelt es sich um eine Tochterfirma des bekannten Saugroboter-Herstellers Ecovacs. Der Fokus liegt hier nicht einfach darauf, gewöhnliche Haushaltsgeräte hervorzubringen, diese sollen auch absolute Vorreiter in Sachen Intelligenz und Benutzerfreundlichkeit sein. Kurz zusammengefasst, ist das Ziel von Tineco, Ihr Leben einfacher und komfortabler zu machen und den Anteil Ihrer Freizeit, den Sie in die Hausarbeit investieren, zu reduzieren.

Tineco Floor ONE S5 PRO 2: So macht das Wischen Spaß

Der Floor One S5 Pro 2 von Tineco sieht zwar sehr stylisch aus, auf den ersten Blick würde man aber nicht erahnen, was er alles kann. Natürlich saugt und wischt das Gerät in einem Schritt, es hat aber auch eine alleinige Saugfunktion. Außerdem wurden die Kantenreinigung optimiert und sowohl der Behälter für Frischwasser wie auch jener für Schmutzwasser vergrößert. Ein cooles Feature sind die 3D-Animationen am Display, wirklich innovativ ist aber der Ultra-Modus. Dabei wandelt das Gerät das im Tank befindliche Leitungswasser in elektrolysiertes Wasser um. Dabei entsteht eine natürliche Reinigungslösung, die Hartböden tiefenreinigen soll. Natürlich ist der Saugwischer kabellos, so dass Sie flexibel Ihr ganzes Zuhause bis hin zum Outdoorteppich oder den Terrassenfliesen reinigen können.

Tineco Floor ONE S7 PRO: Durchdacht und ausgereift

Schon die verbesserte Kantenreinigung des Floor One S5 Pro 2 war ein Highlight für uns, der Floor One S7 Pro macht das aber nochmal besser und ermöglicht sogar eine beidseitige Reinigung von Ecken und Kanten. Das smarte Gerät hat neben seiner hervorragenden Reinigungsleistung aber noch weitere interessante Features zu bieten: Dazu zählen die Bürstenbeleuchtung, die elektrisch angetriebenen Laufräder und die verbesserte Selbstreinigungsfunktion. Wer sich den Tineco Wischsauger zulegt, muss seine Böden nicht mehr unter großer Anstrengung schrubben sondern kann dem Gerät den Kraftakt überlassen. So ist das Wischen nicht nur angenehmer, es macht schon fast Spaß. Außerdem ist Schluss mit dem zuvor lästigen aber obligatorischen Staubsaugen.

Patentierte Technologie

Stolz ist man bei Tineco vor allem auf die patentierte iLoop-Sensortechnologie. Dadurch wird der Verschmutzungsgrad des Bodens erkannt, wodurch die Saugleistung, die Wasserabgabe und die Geschwindigkeit der Bodenwalze in Echtzeit an die Gegebenheiten angepasst werden können. Dabei reagiert der Saugwischer aber nicht nur auf groben, sondern auch auf versteckten Schmutz. Diese iLoop-Technologie zieht sich bei Tineco durch alle Produktgruppen. Sogar im angebotenen Haartrockner ist sie verbaut. Dadurch erkennt der Föhn die Haarfeuchtigkeit und kann die Hitze und den Luftstrom für ein schnelleres Trocknen anpassen, ohne das Haar dabei zu schädigen. Beeindruckend was heute schon möglich ist!

Weltweiter Erfolg

Dermaßen weit verbreitet wie die Geräte von Tineco heute sind, mag man kaum glauben, dass die Marke erst im Jahr 2018 eingeführt wurde. Der Hauptsitz befindet sich zwar in China, bereits 2019 wurde aber eine Nordamerika-Zweigniederlassung in Seattle gegründet. Gefolgt von der Schaffung einer EU-Niederlassung mit Sitz in Düsseldorf im Jahr 2021. Seither konnte sich die Marke in mehr als 20 Ländern weltweit erfolgreich etablieren.