Skip to main content

Roborock Dyad Pro - Test & Erfahrungen 2024

Unsere Bewertung
Kundenbewertungen

Vorteile:

  • saugen & wischen in einem Durchgang
  • hervorragende Wischergebnisse
  • automatische Bürstenreinigung
  • automatische Bürstentrocknung
  • praktische Freistehfunktion
  • sehr gute Kantenreinigung
  • Reinigungsmittel-Dosierer
  • gegeneinander rotierende Bürsten
  • erkennt den Verschmutzungsgrad

Nachteile:

  • Reinigung unter Möbeln nicht möglich
  • relativ teuer
  • eher laut
Preisvergleich
449,00 €
inkl. 19% MwSt.
Unsere Bewertung
Hier sehen Sie auf einen Blick, wie sich der Saugwischer in unserem strengen Testverfahren geschlagen hat. Die Gesamtnote setzt sich, wie die Balken veranschaulichen, aus drei einzelnen Kategorien zusammen. Die detaillierte Bewertung inklusive aller Unterkategorien finden Sie am Ende des Testberichtes.

Bewertung

98.75 %

"HERVORRAGEND"

Handhabung
99%
Reinigung Hartböden
98.6%
Benutzerfreundlichkeit
98.9%
Details zur Bewertung

Mit dem Dyad Pro hat Roborock seinen zweiten Wischsauger hervorgebracht und dieser kann seinen Vorgänger Roborock Dyad, durch zahlreiche Optimierungen und Neuerungen deutlich übertrumpfen. Doch wie schlägt sich das Gerät im Vergleich mit anderen Konkurrenzmodellen? Die Saugroboter von Roborock gehen in unseren Härtetests immer wieder als Testsieger hervor, umso gespannter sind wir, ob uns der Wischsauger des Herstellers gleichermaßen überzeugen kann.

Wischsauger-Typ

Der Roborock Dyad Pro ist ein Akku-Wischsauger, der zusätzlich eine reine Saugfunktion ohne Wasserabgabe bietet.

Akkulaufzeit

Die maximale Akkulaufzeit liegt bei 43 Minuten, was für eine Reinigungsfläche von rund 150 m² ausreicht. Im Max-Modus reduziert sich die Laufzeit auf 24 Minuten.

Wassermanagement

Das Gerät hat einen 900 ml Frischwasser- und einen 770 ml Schmutzwassertank. Durch die getrennten Tanks wird immer mit sauberem Wasser gereinigt.

Geeignete Böden

Natürlich stellen Hartböden das hauptsächliche Einsatzgebiet dar. Im trockenen Saugmodus ohne Wasserabgabe können aber auch Teppiche gereinigt werden.

Für Haare geeignet

Egal ob lang oder kurz, der Roborock Saugwischer hat überhaupt kein Problem damit, Haare zu entfernen.

Automatische Kraftanpassung

Da ein Sensor verbaut ist, der die Verschmutzung des Bodens erkennt, kann der Dyad Pro seine Leistung im Auto-Modus selbstständig daran anpassen.

Feststellbare Powertaste

Einmal gestartet, arbeitet das Gerät ohne, dass permanent eine Taste gehalten werden muss.

Selbstreinigung

Der Dyad Pro bietet nicht nur eine äußerst gründliche Selbstreinigungsfunktion, sondern sogar eine automatische Bürstentrocknung mit Heißluft.

Besondere Merkmale

Die besondersten Merkmale sind die Heißluft-Bürstentrocknung und die automatische Reinigungsmitteldosierung. Der Roborock bietet aber noch viele weitere nützliche Features.

Unterschiede innerhalb der Serie

Dyad Pro vs. Dyad Pro Combo

Der Dyad Pro unterscheidet sich vom Dyad Pro Combo dadurch, dass letzterer ein vielseitiges Kombigerät ist, das sowohl als Wischsauger als auch als Akkusauger verwendet werden kann. Der Roborock Dyad Pro Combo wird mit einer Vielzahl von Aufsätzen geliefert, die ihn in einen vollwertigen Akkustaubsauger verwandeln. Durch einfaches Drücken eines Knopfes kann die Saugeinheit vom Hauptgerät abgenommen werden, und vorne kann ein Staubtank angebracht werden. Nach dem Anbringen des passenden Adapters ist man sofort bereit, mit dem reinen Saugen zu beginnen.

Dyad vs. Dyad Pro

Während Roborocks erster Wischsauger den Namen Dyad trägt, haben wir es hier mit dem Dyad Pro zu tun. Schon das Pro im Namen lässt darauf schließen, dass einige Verbesserungen vorgenommen wurden – und dem ist auch so. Kurz ausgeführt ermöglicht das neue Pro Modell eine bessere Kantenreinigung, eine automatische Reinigungsmitteldosierung, eine bessere Akkuleistung und nicht zuletzt ein Trocknungssystem, damit die Bodenbürsten nach der Selbstreinigung nicht mehr entnommen werden müssen. Wer sich einen Roborock Wischsauger zulegen möchte, sollte sich daher unbedingt für den neueren Dyad Pro entscheiden!

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist übersichtlich: Zwar ist ein zweiter Filter inkludiert, ein Reinigungsmittel sucht man aber vergeblich. Prinzipiell kann jedes Reinigungsmittel verwendet werden, dass für derartige Geräte geeignet ist und nicht schäumt. Nett wäre dennoch gewesen, wenn Roborock direkt eine Flasche des speziell für das Gerät entwickelten Reinigungsmittels von OMO beigelegt hätte.

Der Lieferumfang fällt überschaubar aus. Wir hätten uns die Beigabe eines Reinigungsmittels gewünscht.

Der Lieferumfang setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Einsatzbereiter Saugwischer
  • Station mit Netzteil
  • Ersatzfilter
  • Reinigungsbürste
  • Gebrauchsanweisung

Es ist schon etwas schade, dass sich im Lieferumfang kein Reinigungsmittel befindet. Hier sollte man also direkt eines mit bestellen.

Der Dyad Pro, auf vielen Ebenen ein echter Vorreiter
Roborock Dyad Pro
98.75 %

Roborocks neuer Wischsauger, glänzt nicht nur mit hervorragenden Reinigungsergebnissen, sondern punktet mit einem breiten Repertoire an beeindruckenden Features.

Vorteile

  • saugen & wischen in einem Durchgang
  • hervorragende Wischergebnisse
  • automatische Bürstenreinigung
  • automatische Bürstentrocknung
  • praktische Freistehfunktion
  • sehr gute Kantenreinigung
  • Reinigungsmittel-Dosierer
  • gegeneinander rotierende Bürsten
  • erkennt den Verschmutzungsgrad

Nachteile

  • Reinigung unter Möbeln nicht möglich
  • relativ teuer
  • eher laut
Mehr Details »

Handhabung

Der Dyad Pro folgt dem klassischen Aufbau eines Wischsaugers. Am Handgriff gibt es zwei Knöpfe. Einer dient zum Starten, der andere zum Wechseln des Reinigungsmodus. Beim Saugwischen stehen hier neben dem Auto-Modus mit automatischer Leistungsanpassung auch ein Eco- und ein Max-Modus zur Auswahl. Zusätzlich gibt es noch einen reinen Saugmodus.

Der Griff liegt gut in der Hand, der Wischsauger hat mit 4,8 Kilo ein angenehmes Gewicht, gleitet mühelos über den Boden und lässt sich Dank der bidirektionalen Rollendrehung einfach manövrieren. Für zusätzlichen Komfort sorgen die Freistehfunktion und das automatische Starten und Stoppen. Wird der Griff nach vorne geklappt, stoppt der Saugwischer, wird der Griff wieder nach hinten gezogen, nimmt er die Arbeit wieder auf.

Da der Dyad Pro gleichzeitig saugt und wischt, muss im Vorhinein nicht mehr extra gesaugt werden. Das spart Zeit! Durch getrennte Tanks für das frische und das schmutzige Wasser, wird außerdem immer mit sauberem Wasser gewischt, was für ein Plus an Hygiene sorgt. Es ist dadurch auch nicht mehr länger erforderlich, einen Wischmopp auszuwringen. So macht das Putzen schon fast Spaß.

Die beiden Tanks lassen sich einfach entnehmen und wieder einsetzen und weisen mit 900 ml beim Frischwasser und 770 ml beim Schmutzwasser eine gute Größe auf.

Das Gerät gleitet mühelos über den Boden, ist relativ wendig und sorgt insgesamt für ein extrem hohes Maß an Komfort.

Wischen unter Möbeln

Eines haben bisher alle Saugwischer gemeinsam: Sie sind nicht für das Wischen unter Möbeln konzipiert. Auch der Roborock Dyad Pro lässt sich nicht stark genug abflachen und so kommt das Gerät nur wenige Zentimeter unter Möbelstücke. Hier ist der klassische händische Bodenwischer aktuell noch klar im Vorteil. Aufgrund all der andern Stärken des Akkuwischers, nehmen wir das aber gerne in Kauf.

Kanten – & Eckenreinigung

Die beiden vorderen Bodenwalzen reichen nun bis ganz an den Rand. Das ist neu und soll eine optimale Kantenreinigung ermöglichen. Roborock gibt hier eine Reinigung bis auf 1 mm Abstand als Richtwert an.

Beim neuen Dyad Pro reichen die beiden vorderen Bodenwalzen nun bis ganz an den Rand.

Zuerst haben wir frisches Ketchup im Randbereich unserer Testfläche verteilt. Dabei sind nur direkt in der Ecke Rückstände geblieben, entlang der Kanten konnte der Dyad Pro mit seinen rotierenden Bodenbürsten aber alles entfernen.

Beim eingetrockneten Ketchup hingegen hatte der Wischsauger kein leichtes Spiel: Hier mussten wir deutlich öfter über die Fläche gehen, doch der Schmutz direkt entlang der Kanten war einfach nicht wegzubekommen. Die rechte Bürstenseite hat etwas weniger als 1 cm Schmutzrand übrig gelassen, bei der linken Seite waren es knapp 2 cm. Hier gibt es also noch Luft nach oben – der Roborock Dyad Pro gehört hier nichtsdestotrotz aber zu den besten Geräten, die es aktuell gibt.

Natürlich gibt es noch kleine Mankos, die Handhabung bekommt insgesamt aber eine sehr gute Bewertung.

Wischleistung

Egal ob feste oder flüssige Verunreinigungen, loser Schmutz oder hartnäckige Flecken, der Roborock Dyad Pro soll alles auf einmal beseitigen. Da er nicht nur wischt sondern auch permanent saugt, landet alles zusammen in seinem Schmutzwasserbehälter. Ein vorhergehender Saugdurchgang wird dadurch überflüssig – was Ihnen mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben schenkt. So viel zur Theorie – natürlich haben wir in verschiedenen Tests ausprobiert, wie gut der Dyad Pro wirklich ist.

Kaffeebohnen, Leinsamen, Sand, Haare, Tierhaare, Ketchup, Milch, Kaffee

Zuerst haben wir ein Gemisch aus Kaffeebohnen, Leinsamen und Sand sowie kurze und lange Haare und außerdem Ketchup, Kaffee und Milch auf dem Boden verteilt.

Fazit: Ganz egal was, der Wischsauger nimmt einfach alles mit. Für ein makelloses Ergebnis ist es bei einer derartigen Schmutzmenge natürlich erforderlich, ein paar Mal über die Fläche zu gehen. Nach rund 30 Sekunden ist aber alles verschwunden und wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Eingetrocknete Kaffee-, Saft- & Ketchupflecken

Das war Ihnen zu leicht? Keine Sorge, jetzt wirds schwieriger. Wir haben Kaffee, Saft und Ketchup auf unseren Fliesen verteilt und eintrocknen lassen.

Fazit: Bei den getrockneten Flecken haben wir schon deutlich länger gebraucht. Die Saft- und Kaffeeflecken sind verhältnismäßig schnell verschwunden, das getrocknete Ketchup hingegen war deutlich hartnäckiger. Was schlussendlich aber zählt ist, dass das Gerät erfolgreich war und in unserer Vergleichsreihe gehört es mit dieser Leistung definitiv wieder zu den besten Modellen.

Nutella

Wir wären hier nicht bei testen-mit-kopf.de, wenn wir nicht nochmal eine Stufe draufsetzen würden. Nun also zum Endgegner: Nutella.

Fazit: Obwohl das Nutella extrem klebrig ist, war diese Übung im Vergleich zum getrockneten Ketchup sehr einfach für den Roborock. In weniger als einer Minute war alles entfernt. Top!

Unsere Wischtests haben deutlich gezeigt, dass es der Dyad Pro von Roborock problemlos mit Verunreinigungen jeglicher Art aufnehmen kann. Da wir mit dem Gerät alle Verschmutzungen rückstandlos entfernen konnten, ohne uns dabei irgendwie anstrengen zu müssen, finden wir hier nichts zu kritisieren. Nie wieder den Boden händisch schrubben, nie wieder einen Wischmopp auswringen, nie wieder einen schweren Wassereimer schleppen – stellen Sie sich das einfach mal vor. Ein weiterer wichtiger Pluspunkt, der nicht vergessen werden sollte ist, dass das Gerät immer mit sauberem Wasser wischt, was für mehr Hygiene sorgt.

Obwohl unsere Tests deutlich härter als normale Alltagssituationen sind, konnte uns Roborocks neuer Saugwischer auf voller Länge überzeugen. Er beseitigt einfach jede Verunreinigung.

Reinigung von Holzboden / Parkett

Böden wie Parkett dürfen nicht nass, sondern nur mit mäßiger Feuchte gewischt werden. Da das Wasser beim Dyad Pro permanent wieder abgesaugt wird, bleibt der Boden ziemlich trocken zurück, weshalb das Gerät auch für empfindliche Böden geeignet ist. Natürlich sollte Parkett aber weiterhin nicht zu häufig gewischt werden.

In der App gibt es sogar die Möglichkeit, den Feuchtigkeitsgrad anzupassen. Je nach Bodentyp können Sie hier also beliebig variieren – echt ein nützliches Gimmick.

Durch die konstante Wasserabsaugung bleibt der Boden relativ trocken zurück.

Teppichreinigung

Die feuchte Reinigung ist in der Regel natürlich nichts für Teppiche. Aber es gibt Ausnahmen, florlose Teppiche wie zum Beispiel Outdoorteppiche lassen sich sehr wohl auf diese Art und Weise säubern. So eröffnen sich noch vielfältigere Einsatzmöglichkeiten.

Prinzipiell ist das Saugwischen nichts für Teppiche, doch Outdoorteppiche stellen eine Ausnahme dar.

Saugleistung

Neben dem Saugwischen in verschiedenen Stufen bietet der Dyad Pro auch einen reinen Saugmodus. Dieser kann zum Beispiel genutzt werden, um größere Flüssigkeitsmengen aufzusaugen, ohne weiteres Wasser beizumengen. Wenn es schon einen reinen Saugmodus ohne Wasserabgabe gibt, könnte man aber auch auf die Idee kommen, das Gerät direkt auch als Staubsauger-Ersatz zu nutzen. Daher haben wir auch unsere üblichen Staubsaugertests mit ihm durchgeführt.

Die Tests fanden in einem 2 m² abgegrenzten Bereich statt und dauerten exakt eine Minute.

Hartboden

Nun begegnet der Saugwischer einem der wohl schmutzigsten Böden, die er in seinem ganzen Leben sehen wird. Denn auf unserer Testfläche verteilen wir insgesamt 100 g Kaffeebohnen, Leinsamen und feinen Sand.

Fazit: Wie auch bei den Staubsaugern, haben wir die Testfläche mit dem Saugwischer eine Minute lang bearbeitet und dann gestoppt. In dieser Zeit konnte das Roborock Gerät 95,6 Prozent der Verunreinigung entfernen. Und dafür, dass wir es hier mit einem Saugwischer und nicht mit einem richtigen Staubsauger zu tun haben, ist das eine extrem starke Leistung! Zum Vergleich: Die besten Akkusauger in unserer Testreihe haben hier rund 98 Prozent erreicht.

Mit 95,6 % in einer Minute ist dem Wischsauger ein sehr überzeugendes Ergebnis gelungen.

Kurzflorteppich

Unser übliches Gemisch aus Kaffeebohnen, Leinsamen und Sand bedeckt den Kurzflorteppich. Für den Staubsauger gilt es nun zu zeigen, ob er den 100 g Schmutz gewachsen ist.

Fazit: Auf dem Kurzflorteppich hat die Minute für ein Saugergebnis von 85,3 Prozent gereicht. Das ist immer noch passabel, aber damit liegt der Saugwischer etwas weiter hinter den meisten klassischen Staubsaugern. Das war aber auch zu erwarten, immerhin hat er drei Bodenwalzen, die für die Reinigung von Hartböden optimiert sind. Mit dieser Tatsache im Hinterkopf, steht das Ergebnis also trotzdem sehr gut da.

Der Saugwischer wurde für Hartböden konzipiert. Wenn man diesen Umstand bedenkt, sind 85,3% in einer Minute tatsächlich eine sehr starke Leistung.

Die reinen Saugtests haben gezeigt, dass man den Roborock Dyad Pro zwischendurch auch als reinen Staubsauger nutzen kann, sogar auf Teppichen. Das ist sehr praktisch, voll und ganz ersetzen wird das Gerät einen Staubsauger aber nicht können. Immerhin gibt es hier keine verschiedenen Düsen, wodurch die Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten eingeschränkt ist und man muss natürlich immer darauf achten, dass das Gerät trocken ist, wenn nur gesaugt werden soll.

Der reine Saugmodus ist auf jeden Fall ein praktisches Feature für zwischendurch. Einen richtigen Staubsauger wird der Dyad Pro damit aber nicht gänzlich ersetzen.

Laufzeit & Ladezeit

Neben dem Auto-Modus, in dem das Gerät seine Leistung selbstständig an den Verschmutzungsgrad anpasst, gibt es auch noch einen Eco- und einen Max-Modus. Im Eco-Modus hält der Dyad Pro stolze 43 Minuten durch, was für eine Fläche von rund 150 m² reicht. Der Frischwassertank musste nach 23 Minuten wieder aufgefüllt werden, der Schmutzwassertank musste nach 33 Minuten geleert werden.

Im Max-Modus mit voller Power reduziert sich die Laufzeit auf 24 Minuten. In dieser Zeit konnten wir 85 m² säubern. Da hier mehr Wasser genutzt wird, mussten wir schon nach 16 Minuten füllen und leeren.

Wir empfehlen den Reinigungsdurchgang zu stoppen, wenn der Akkustand auf 10 Prozent gesunken ist. Dann ist es nämlich noch möglich, das Gerät in die Station zu stellen und direkt die Selbstreinigung und Bürstentrocknung zu starten.

Die Ladezeit liegt bei 3 Stunden und 11 Minuten, wird auch noch die Reinigungs- und Trocknungsfunktion genutzt, steigt sie auf knapp 4 Stunden.

Die maximale Laufzeit beträgt fast eine Dreiviertelstunde. Das ist sehr lange für einen Wischsauger.

Lautstärke

Die Lautstärke variiert je nach gewähltem Modus, im Auto-Modus schwankt sie aber meist zwischen 73 und 76 Dezibel. Im Vergleich ist das relativ laut, der Dyad Pro hat aber auch einfach eine starke Leistung.

Die starke Leistung ist zu hören: Wir müssen den Dyad Pro als eher laut einstufen.

Natürlich macht das Gerät Krach, dafür nimmt es Ihnen aber auch die Anstrengung ab.

Features

Selbstreinigungsfunktion

Natürlich kann man die Bodenwalzen auch entnehmen und sie zwischendurch mal in die Waschmaschine packen, in der Regel, kümmert sich das Gerät aber selbst um die Säuberung. Mit an Bord ist nämlich eine Selbstreinigungsfunktion. Wenn der Wischsauger in seiner Station platziert und die Selbstreinigung gestartet wird, strömt Wasser in die Bodentasse, die Walzen rotieren und werden so gewaschen und das verschmutze Wasser wird wieder abgesaugt. Das passiert mehrmals hintereinander, sodass ein wirklich gründliches Reinigungsergebnis erreicht wird. Es gibt hier sogar die Wahl zwischen einer eher schnellen und einer gründlichen Selbstreinigung und insgesamt haben wir den Eindruck, dass hier weniger Rückstände bleiben, als zum Beispiel bei der bekannten Konkurrenz Tineco oder beim JONR XQ02E.

Bürstentrocknung

Während eine Selbstreinigungsfunktion mittlerweile so gut wie alle Saugwischer bieten, ist eine Bürstentrocknung noch ein echt besonderes Feature. Sofern die Einstellung aktiviert ist, werden die Bürstenrollen beim Dyad Pro nach der Selbstreinigung automatisch mit heißer Luft getrocknet. Ohne Trocknungsfunktion müsste man die Bürsten jedes Mal entnehmen, um die Bildung von Bakterien und schlechten Gerüchen zu verhindern.

Es gibt hier ebenfalls wieder verschieden Einstellungsmöglichkeiten, wobei auch die Lautstärke etwas variiert. Steht das Gerät nicht gerade neben dem Bett, ist das Geräusch unserer Meinung nach aber nie störend.

Automatische Reinigungsmitteldosierung

Ein Feature in das wir uns neben der Bürstentrocknung Hals über Kopf verliebt haben, ist die automatische Reinigungsmitteldosierung. Der Dyad Pro Dosierer, also der kleine Behälter der sich im Bodenaufsatz befindet, gibt die Reinigungslösung selbstständig je nach Verschmutzungsgrad ab. Eine Füllung reicht dabei für rund 20 Frischwassertanks. Auch hier hat Roborock also mitgedacht und sich tatsächlich um ein maximales Level an Komfort bemüht.

Automatische Anpassung

Im Gerät ist ein sogenannter DirTect-Sensor verbaut, der den Verschmutzungsgrad des Bodens erkennen soll. Auskunft darüber gibt der Halbkreis am Display, der die Farben wechselt. Blau steht dabei für sauber, Rot für verschmutzt. Im Auto-Modus passt der Wischsauger seine Leistung und die Wasserabgabe selbstständig an die Gegebenheiten an, was dabei helfen soll, Energie zu sparen.

Der Auto-Modus ist eine sehr gute Wahl, da hier eine automatische Leistungsanpassung an den Verschmutzungsgrad erfolgt.

Display

Der Roborock Wischsauger hat ein praktisches Display, auf dem die wichtigsten Informationen ersichtlich sind. Neben der Verschmutzungs-Anzeige in Form des Halbkreises, gibt das Display über den gewählten Modus und den Akkustand Auskunft. Außerdem poppen hier Symbole auf, wenn der Frischwasserbehälter befüllt und der Schmutzwassertank entleert werden müssen.

Noch kein anderer Saugwischer hat uns mit seinen intelligenten Features derart vom Hocker gehauen, wie der Roborock Dyad Pro.

Wartung & Pflege

Da das Gerät nicht nur mit einer Selbstreinigungsfunktion, sondern auch noch mit einer automatischen Bürstentrocknung auftrumpft, bleibt für Sie nicht mehr viel zu tun. Wirklich wichtig ist aber, den Schmutzwasserbehälter nach jedem Einsatz zu entleeren und kurz zu spülen. Sonst bildet sich schnell eine übel riechende Brühe – leider sprechen wir hier aus eigener Erfahrung. Auch der Filter sollte kurz gespült werden. Im Anschluss ist es ratsam, den trockenen zweiten Filter einzusetzen, damit der benutzte Filter an der Luft trocknen kann.

Sehr gut gefällt uns das eingebaute Auffangsieb, mit dem gröbere Partikel beim Ausgießen des Schmutzbehälters einfach aufgefangen werden. So landen diese nicht im Abfluss, sondern können bequem und hygienisch entsorgt werden.

Roborock ist es gelungen, den Pflegeaufwand beim Dyad Pro auf das absolute Minimum zu reduzieren.

App

Mit der Roborock App sind wir durch die vielen Saugroboter die wir bereits getestet haben, bereits bestens vertraut. Und auch der Saugwischer kann mit ihr verbunden werden.

Unter anderem können hier der Selbstreinigungsmodus und die anschließende Bürstentrocknung konfiguriert werden. Zusätzlich lassen sich die Saugkraft, die Wasserabgabe und die Geschwindigkeit der Rollendrehung anpassen. Die App ist insgesamt sehr praktisch – sind aber erstmal alle Einstellungsmöglichkeiten an die persönlichen Wünsche angepasst, muss man sie nicht mehr ständig nutzen.

Hier bekommen Sie eine kleine Übersicht über die App:

FAQ

Durch die Selbstreinigung werden die Bodenwalzen und der Saugkanal gesäubert. Das dabei entstehende Schmutzwasser landet im entsprechenden Behälter. Ein besonderes Feature ist die automatische Bürstentrocknung, wobei mit heißer Luft gearbeitet wird. Dadurch ist es nicht länger notwendig, die Bürsten zum Trocknen zu entnehmen. Das System ist also sehr durchdacht und überaus nützlich.

Der Dyad Pro hat einen kleinen Behälter, der mit jedem Reinigungsmittel befüllt werden kann, dass für derartige Geräte geeignet ist, also nicht schäumt. Das Gerät gibt das Mittel dann selbstständig ab und passt die Menge dabei sogar an den Verschmutzungsgrad an. Eine Tankfüllung reicht für bis zu 20 Frischwasserbehälter. So muss man sich echt lange nicht um das Reinigungsmittel kümmern, was für zusätzlichen Komfort sorgt.

Diese Frage können wir nur mit einem klaren Ja beantworten. Der Dyad Pro hat nicht nur mehr Power, bei ihm wurde auch die Kantenreinigung optimiert, es ist nun eine selbstständige Bürstentrocknung mit an Bord und sogar an eine automatische Reinigungsmitteldosierung hat Roborock gedacht. Wir raten also definitiv zu diesem Modell.

Fazit

Unser Testsystem ist immer einheitlich. Beim Roborock Dyad Pro, war uns aber besonders schnell klar, dass wir es hier mit einem auffallend guten Saugwischer zu tun haben. Dafür hat nicht nur die hervorragende Reinigungsleistung selbst gesorgt, sondern auch die besonderen Features, die für ein maximales Level an Komfort sorgen. Die selbstständige Bürstentrocknung mit Heißluft und die automatische Reinigungsmitteldosierung sind für uns echte Gamechanger! Wer einen Saugwischer sucht und sich nicht mit der Mittelklasse zufrieden geben, sondern ein absolutes Premiumgerät kaufen möchte, könnte mit dem Roborock Dyad Pro nicht besser beraten sein. Wir sind absolut begeistert und sind uns sicher, dass auch Sie den Wischsauger lieben werden!

Bewertung

Hier können Sie sich genauer ansehen, wie es zur Gesamtbewertung des Wischsaugers gekommen ist. Im Großen und Ganzen setzt sich die Note aus den Überkategorien Handhabung, Reinigung Hartböden und Benutzerfreundlichkeit zusammen. Dabei haben wir aber alle Bereiche und auch die einzelnen Faktoren je nach ihrer Bedeutung unterschiedlich stark gewichtet.

Kriterium Gewichtung Bewertung
Handhabung 25 % 99 %
Allgemein 60 % 99 %
Funktionen 40 % 99 %
Reinigung Hartböden 60 % 98,6 %
Reinigungsleistung 40 % 98 %
Hartnäckige Flecken 15 % 98 %
Ecken & Kanten 15 % 98 %
Parketteignung 15 % 100 %
Reinigung Haare 15 % 100 %
Benutzerfreundlichkeit 15 % 98,9 %
Verarbeitung 10 % 100 %
Lieferumfang 10 % 98 %
Laufzeit & Ladezeit 10 % 99 %
Lautstärke 10 % 97 %
Wartung & Pflege 10 % 100 %
Selbstreinigungsfunktion 50 % 99 %
Gesamtbewertung 98.75 %

Produktdaten

Beschreibung Wert
Marke Roborock
Typ Akku-Wischsauger
Erscheinungsjahr 2023
Volumen Frischwasserbehälter 900 ml
Volumen Schmutzwasserbehälter 770 ml
Kantenreinigung ca. 0,8 cm Abstand
Reinigungsmodi Auto, Max, Bodentrocknung, ECO
Automatische Stärkenanpassung
Selbstreinigungsfunktion
Nur Saugen möglich
Freistehfunktion
Bürstenbeleuchtung
Feststellbare Powertaste
Display
Für viele Haare geeignet
Für Holzböden geeignet
Station mit Ladefunktion
Ladezeit bei leerem Akku 3 h 11 min
Akku 4000 mAh
Saug-Wisch-Dauer Min-Modus 43 min
Saug-Wisch-Dauer Max-Modus 24 min
Lautstärke 73 - 76 dB
Maße 31 x 27 x 110 cm
Gewicht 4,8 kg
Lieferumfang
  • einsatzbereites Gerät
  • Station mit Netzteil
  • zusätzlicher Filter
  • Reinigungsbürste
  • Bedienungsanleitung
  • Kundenerfahrungen

    4 Kommentare

    Sascha
    vor 4 Monaten

    Hallo,
    Danke für den Test.
    Stimmt es, dass der Dyad pro nur 1 Minute ohne Wasserabgabe Trockensaugen kann und habt Ihr deswegen den 1minütigen Test gemacht? Wenn der Wischsauger länger ohne Wasserabgabe saugen würde, könnte man ja länger Verschmutzungen auf Teppichen aufnehmen… Schade, denn ich suche einen Wischsauger auch für viel Teppichsaugen..
    Danke.
    LG
    Sascha

    testen-mit-kopf.de
    vor 4 Monaten

    Hallo Sascha,
    bei uns sind die Saugtests immer genau auf eine Minute begrenzt, um eine Vergleichbarkeit der Geräte sicherzustellen. Tatsächlich schaltet der Dyad Pro jedoch nach einer Minute in den Automatikmodus um. Wenn sich also Wasser im Frischwassertank befindet, beginnt das Gerät nicht nur zu saugen, sondern auch zu wischen. Hast du dir schon mal den Dyad Pro Combo angesehen? Es handelt sich hierbei um ein vielseitiges 2-in-1 Gerät, das sowohl als Akkusauger als auch als Wischsauger fungiert.
    lg Daniela


    Claudia
    vor 10 Monaten

    Hallo! Kann ich destilliertes Wasser nutzen oder Leitungswasser? Wir haben leider sehr kalkhaltiges Wasser. Danke!

    testen-mit-kopf.de
    vor 10 Monaten

    Hallo Claudia,
    du kannst gerne destilliertes Wasser benutzen.
    lg Daniela


    Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

    Cookie Consent mit Real Cookie Banner