Skip to main content

OSOTEK H200 - Test & Erfahrungen 2024

Unsere Bewertung
Kundenbewertungen

Vorteile:

  • perfekt für Reinigung unter Möbeln
  • extra breite Bodenwalze
  • praktische Bürstenbeleuchtung
  • saugen & wischen in einem Durchgang
  • hervorragende Wischergebnisse
  • Selbstreinigungsfunktion
  • praktische Freistehfunktion
  • automatische Leistungsanpassung

Nachteile:

  • keine Bürstentrocknung
  • Laufzeit könnte etwas länger sein
  • nur einseitige Kantenreinigung
Preisvergleich
499,99 €
inkl. 19% MwSt.
Unsere Bewertung
Hier sehen Sie auf einen Blick, wie sich der Saugwischer in unserem strengen Testverfahren geschlagen hat. Die Gesamtnote setzt sich, wie die Balken veranschaulichen, aus drei einzelnen Kategorien zusammen. Die detaillierte Bewertung inklusive aller Unterkategorien finden Sie am Ende des Testberichtes.

Bewertung

98.62 %

"HERVORRAGEND"

Handhabung
97.4%
Reinigung Hartböden
99.15%
Benutzerfreundlichkeit
98.5%
Details zur Bewertung

Der Osotek Horizon H200 ist ein Wischsauger, der für eine effektive Reinigung von Hartböden wie Fliesen, Laminat oder Holzparkett entwickelt wurde. Wir haben schon viele Wischsauger getestet, doch dem Osotek ist es gelungen, mit einem ganz besonderen Highlight hervorzustechen: Er kann komplett abgeflacht werden und ist so als erster seiner Art auch perfekt für die Reinigung unter Möbeln konzipiert. Darauf – und auf viele weitere wichtige Aspekte – gehen wir in diesem Testbericht noch näher ein.

Wischsauger-Typ

Der Osotek H200 ist ein Akku-Wischsauger. Er kann aber auch saugen, ohne dabei Wasser abzugeben.

Akkulaufzeit

Die maximale Laufzeit des Wischsaugers liegt bei 32 Minuten, was im Durchschnitt für eine Fläche von 115 m² ausreicht.

Wassermanagement

Durch zwei getrennte Tanks säubert das Gerät immer mit frischem Wasser. Der Tank für das saubere Wasser fasst 750, der für das schmutzige 640 ml.

Geeignete Böden

Der Wischsauger wurde zur Reinigung von Hartböden geschaffen. Im trockenen Saugmodus ohne Wasserabgabe können natürlich aber auch Teppiche gereinigt werden.

Für Haare geeignet

Egal welche Verunreinigung sich auf dem Boden befindet, der Saugwischer nimmt einfach alles mit. Auch Haare stellen hier keine Ausnahme dar.

Automatische Kraftanpassung

Der Wischsauger von Osotek passt seine Leistung im Auto-Modus an den Verschmutzungsgrad des Bodens an.

Feststellbare Powertaste

Einmal die Powertaste gedrückt, legt der Osotek los. Die Taste muss nicht permanent gehalten werden und das Gerät stoppt automatisch, wenn es abgestellt wird.

Selbstreinigung

Durch die gründliche Selbstreinigungsfunktion, wäscht der Wischsauger seine Bodenwalze in der Station einfach selbst.

Besondere Merkmale

Klares Highlight ist die Möglichkeit, den Wischsauger flach auf den Boden zu legen und so unter alle Möbel zu kommen. Weitere Features sind die breite Bodenwalze und die Beleuchtung.

Lieferumfang

Im Lieferumfang ist alles inkludiert was benötigt wird, hier müssen also keine Zusatzbestellungen aufgegeben werden. Dass direkt eine Flasche Reinigungsmittel beigelegt wurde, ist nicht selbstverständlich und gefällt uns sehr gut.

Unboxing abgeschlossen: Hier ist der gesamte Lieferumfang zu sehen.

Der Lieferumfang setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Einsatzbereiter Saugwischer
  • Station mit Netzteil
  • Reinigungsmittel
  • Reinigungsbürste
  • Gebrauchsanweisung

Für den Lieferumfang gibt es ein Sternchen: Es ist nämlich nicht Standard, dass sich direkt ein Reinigungsmittel im Paket befindet.

Das kann sonst keiner!
OSOTEK H200
98.62 %

Als erster Wischsauger lässt sich der Osotek H200 komplett abflachen, wodurch erstmals mit einem Wischsauger auch unter Möbeln gereinigt werden kann.

Vorteile

  • perfekt für Reinigung unter Möbeln
  • extra breite Bodenwalze
  • praktische Bürstenbeleuchtung
  • saugen & wischen in einem Durchgang
  • hervorragende Wischergebnisse
  • Selbstreinigungsfunktion
  • praktische Freistehfunktion
  • automatische Leistungsanpassung

Nachteile

  • keine Bürstentrocknung
  • Laufzeit könnte etwas länger sein
  • nur einseitige Kantenreinigung
Mehr Details »

Handhabung

Auf den ersten Blick sieht der Osotek H200 aus wie jeder andere Wischsauger. Tatsächlich hat er aber durchaus ein paar Besonderheiten zu bieten, die ihn von der breiten Masse unterscheiden. Allen voran muss hier die Möglichkeit erwähnt werden, das Gerät komplett flach auf den Boden zu legen, um unter Möbel zu kommen. Darauf gehen wir im nächsten Absatz noch näher ein.

Besonders ist auch die extra breite Bodenwalze des Wischsaugers, durch die er den Boden besonders intensiv bearbeiten kann. Die Bürstenbeleuchtung ist ein weiteres großartiges Feature.

Neu ist für uns auch die Anordnung der Tanks: Bei diesem Modell befindet sich der Behälter für das Frischwasser nämlich vorne, während jener für das schmutzige Wasser hinten untergebracht ist. Mit Volumen von 750 ml beim Frischwasser- und 640 ml beim Schmutzwassertank hat der Osotek nicht die größten Behälter, es lässt sich aber gut damit auskommen.

Am Griff des Osotek Horizon H200 befinden sich drei Knöpfe. Einer dient zum Starten und Stoppen, der andere zum Switchen zwischen den Reinigungsmodi und der etwas abseits, zum Starten der Selbstreinigungsfunktion.

Der Wischsauger bietet einen Auto-Modus mit automatischer Leistungsanpassung an den Verschmutzungsgrad. Zusätzlich hat er aber auch noch einen Turbo-Modus und einen trockenen Saugmodus ohne Wasserabgabe.

Besonders praktisch ist die Freistehfunktion, kombiniert mit der automatischen Start- und Stopp-Funktion. So lässt sich der Osotek zwischendurch einfach abstellen, indem der Griff nach vorne gedrückt wird. Wird er wieder nach hinten geklappt, nimmt das Gerät die Arbeit wieder auf.

Der Griff liegt gut in der Hand, das Gerät gleitet durch seine rotierende Bodenwalze mühelos dahin, ist ziemlich wendig und mit seinen 5 Kilo auch nicht zu schwer.

Wer sich für den Osotek entscheidet, muss nicht länger Wasserkübel durch die Wohnung schleppen, einen Wischmopp auswringen oder den Boden mühevoll schrubben. Doch es ist nicht nur so, dass das Wischen mit dem Osotek nur nicht mehr anstrengend ist, aufgrund der getrennten Wassertanks wird auch immer mit frischem Wasser gewischt, was für ein Plus an Hygiene sorgt. Außerdem muss vor dem Wischen nicht mehr extra gesaugt werden, was zu einer nennenswerten Zeitersparnis führt.

Der Osotek H200 macht einen hervorragenden ersten Eindruck. Wir haben nichts an der Handhabung auszusetzen.

Wischen unter Möbeln

Der H200 von Osotek ist der erste Wischsauger, der komplett flach auf den Boden gelegt werden kann, ohne vorne in die Höhe zu klappen. Durch die flache Bauweise lässt sich mit dem Gerät problemlos unter Möbeln wie Betten oder Sofas reinigen. Der Wischsauger wurde also für das Erreichen schwer zugänglicher Stellen konzipiert. Es reicht schon aus, wenn die Möbel rund 11 cm Abstand zum Boden haben.

Kanten – & Eckenreinigung

Die breite Bodenwalze des Saugwischers reicht an einer Seite bis dicht an den Rand. Beim Wischen sollte also immer darauf geachtet werden, Kanten mit der richtigen Bürstenseite zu reinigen.

Mit einer Bürstenseite kommt der Saugwischer bis ganz dicht an den Rand.

Beim Kantentest mit frischem Ketchup, hat der Osotek Horizon H200 beidseitig eine hervorragende Leistung vollbracht. Das liegt an der Gummilippe an der Unterseite, die den Ketchup auch an jener Seite mitnimmt, an der die Bodenwalze nicht bis ganz an den Rand reicht.

Beim eingetrockneten Ketchup hatte es der Saugwischer dann schon deutlich schwerer und hier zeigt sich auch der Unterschied zwischen den beiden Bürstenseiten. Während mit der rechten Seite nur ein schmaler Rand von 0,5 cm geblieben ist, ist es bei der linken Bürstenseite sogar etwas mehr als 1 cm.

Zusammenfassend können wir sagen, dass der Osotek verglichen mit den anderen neuen Wischsaugern am Markt, nicht die beste Kantenreinigung hat, aber doch mit einer sehr starken Leistung überzeugt. Hier gibt es allgemein bei allen Wischsaugern noch etwas Luft nach oben.

Mit der rechten Bürstenseite kommt der Osotek H200 ganz nahe an Kanten. Seine Kanten- und Eckenreinigung ist damit als stark zu bewerten.

Wischleistung

Saugen und Wischen in einem Durchgang? Zu schön um wahr zu sein, hätten wir noch vor einigen Jahren gesagt, heute ist es Realität. Wie gut die Leistung des H200 von Osotek nun aber wirklich ist, finden wir in verschiedenen Härtetests heraus.

Kaffeebohnen, Leinsamen, Sand, Haare, Tierhaare, Ketchup, Milch, Kaffee

Zuerst haben wir ein Gemisch aus Kaffeebohnen, Leinsamen und Sand sowie kurze und lange Haare Haare und außerdem Ketchup, Kaffee und Milch auf dem Boden verteilt.

Fazit: Eine Vorwärts- und Rückwärts-Bewegung hat ausgereicht und alle Verunreinigungen waren verschwunden. Der Saugwischer hätte uns hier nicht mehr von sich überzeugen können – die Leistung ist hervorragend!

Eingetrocknete Kaffee-, Saft- & Ketchupflecken

Das war Ihnen zu leicht? Keine Sorge, jetzt wirds schwieriger. Wir haben Kaffee, Saft und Ketchup auf unseren Fliesen verteilt und eintrocknen lassen.

Fazit: Für die eingetrockneten Flecken benötigt der Saugwischer natürlich etwas mehr Zeit. Vergleichsweise verschwinden auch diese Flecken aber sehr schnell, was durchaus auch an der extra breiten Bodenwalze liegt. Es bleiben keine Rückstände, das Ergebnis ist also wieder exzellent.

Nutella

Wir wären hier nicht bei testen-mit-kopf.de, wenn wir nicht nochmal eine Stufe draufsetzen würden. Nun also zum Endgegner: Nutella.

Fazit: Nicht einmal das klebrige Nutella kann den Osotek einschüchtern. Mit jeder Bewegung löst sich etwas mehr vom Boden und dem Gerät gelingt es so erneut, alles rückstandslos zu beseitigen.

Mit dieser Wischleistung zählt der Osotek Horizon H200 zweifelsohne zu den besten Saugwischern, die wir je gesehen haben. Seine Bodenwalze dreht sich kraftvoll und ist dazu noch extra breit, auch die Saugkraft ist sehr stark und so nimmt das Gerät einfach alles mit, was sich auf dem Boden befindet. Die Tests haben also auch bewiesen, dass es mit dem Osotek wirklich nicht mehr notwendig ist, vorab extra zu saugen. Was will man mehr?

Dem Osotek H200 ist es gelungen, uns mit seiner hervorragenden Wischleistung zu beeindrucken.

Reinigung von Holzboden / Parkett

Der Saugwischer eignet sich auch für die Reinigung von Holzböden und Parkett. Durch die permanente Absaugung des genutzten Wassers, bleibt der Boden nämlich nur leicht feucht und nicht nass zurück. So kann das Gerät auch bedenkenlos für empfindliche Böden genutzt werden.

Auch empfindliche Böden wie Parkett dürfen mit dem Wischsauger gereinigt werden.

Teppichreinigung

Wer seine Terrasse gefliest hat, kann auch dort den Wischsauger nutzen. Und wer auch noch Outdoorteppiche hat, profitiert im Außenbereich gleich doppelt davon. Derartige Teppiche ohne Flor lassen sich nämlich ebenfalls problemlos mit dem Gerät säubern. Und in vielen Wohnungen und Häusern sind derartige Teppiche ja auch schon in der Küche oder im Eingangsbereich aufzufinden.

In der Regel ist das Saugwischen nicht für Teppiche geeignet, florlose Outdoorteppiche stellen hier aber eine Ausnahme dar.

Auch sogenannte Outdoorteppiche ohne Flor können mit dem Saugwischer gereinigt werden.

Saugleistung

Da der Saugwischer auch einen trockenen Saugmodus ohne Wasserabgabe bietet, möchten wir auch seine alleinige Saugleistung testen. Immerhin könnte man ja schon auf die Idee kommen, mit dem Saugwischer direkt auch den alten Staubsauger zu ersetzen. Um aussagekräftige Vergleichswerte zu erzielen, führen wir zwei unserer allgemeinen Staubsaugertests durch.

Die Tests fanden in einem 2 m² abgegrenzten Bereich statt und dauerten exakt eine Minute.

Hartboden

Nun begegnet der Saugwischer einem der wohl schmutzigsten Böden, die er in seinem ganzen Leben sehen wird. Denn auf unserer Testfläche verteilen wir insgesamt 100 g Kaffeebohnen, Leinsamen und feinen Sand.

Fazit: Die besten Akkusauger in unserer Testreihe haben hier rund 98 Prozent erreicht, beim Osotek waren es etwas mehr als 87. Da wir nach genau einer Minute gestoppt haben zeigt das, dass der Saugwischer die Verunreinigungen etwas langsamer entfernt als ein klassischer Staubsauger. Aber es klappt und die Leistung ist gut.

Der Saugwischer konnte in einer Minute 87,1 % der Verunreinigung vom Hartboden entfernen.

Kurzflorteppich

Unser übliches Gemisch aus Kaffeebohnen, Leinsamen und Sand bedeckt den Kurzflorteppich. Für den Staubsauger gilt es nun zu zeigen, ob er den 100 g Schmutz gewachsen ist.

Fazit: Auf dem Teppich ist dem Saugwischer ein deutlich besseres Ergebnis gelungen als zuvor auf dem Hartboden. Das liegt daran, dass der Schmutz nicht so leicht weitergeschoben wird. Da wir gerade einmal eine Minute gesaugt haben, ist dies Leistung für einen Saugwischer wirklich als sehr stark zu bewerten.

Das Gerät konnte in einer Minute 92,4 % des verteilten Schmutzes vom Teppich entfernen.

Der Saugwischer macht definitiv auch beim alleinigen Saugen ohne Wasserabgabe eine sehr gute Figur. Man kann ihn also durchaus auch wie einen Staubsauger benutzten, nur muss man dabei halt darauf achten, dass die Bodenwalze noch trocken ist. Einen Staubsauger voll und ganz ersetzen kann der Saugwischer aber nicht, da er natürlich keine weiteren Aufsätze und Düsen bietet und nicht so vielfältig einsetzbar ist.

Der trockene Saugmodus ist auf jeden Fall eine Bereicherung. So können mit dem Gerät auch Teppiche mit Flor gereinigt werden.

Laufzeit & Ladezeit

Im Auto-Modus kommt der Osotek H200 durchschnittlich auf eine Laufzeit von 32 Minuten, was für eine Fläche von rund 115 m² reicht. In diesem Modus müssen die Behälter nach etwa 15 Minuten geleert und befüllt werden.

Im Turbo-Modus mit maximaler Leistung verkürzt sich die Laufzeit auf 22 Minuten. Während dieser Zeit sind etwa 87 m² zu schaffen. Der Wasserverbrauch ist hier höher und so sind schon nach 9 Minuten der Frischwasserbehälter leer und der Schmutzwassertank voll.

Die Ladezeit beträgt rund 5 Stunden. Wird auch noch eine Selbstreinigung ausgeführt, kann man etwa 10 Minuten hinzurechen.

Wir empfehlen die Reinigung spätestens zu stoppen, sobald der Akkustand auf 10 % abgesunken ist. Dann hat das Gerät nämlich noch genug Energie, um sich selbst zu reinigen.

Die maximale Laufzeit liegt bei rund einer halben Stunde und dürfte gerne noch etwas länger sein.

Lautstärke

Bei normaler Leistung im Auto-Modus schwankt die Lautstärke des H200 meist zwischen 71 und 73 Dezibel. Dabei handelt es sich vergleichsweise um ziemlich angenehme Werte.

Die Lautstärke des Osotek Saugwischers liegt absolut im Durchschnitt.

Wie ein Staubsauger, macht auch ein Saugwischer Lärm. Für den gebotenen Komfort nehmen wir das aber gerne in Kauf.

Features

Der Nass- und Trockensauger bietet ein paar coole Features, die wir Ihnen nun vorstellen möchten.

Selbstreinigungsfunktion

Das Gerät bietet eine Selbstreinigungsfunktion, die hervorragend funktioniert. Dabei läuft Wasser in die Bodentasse. Die Bodenwalze dreht sich darin und wird so gespült. Das verschmutzte Wasser wird anschließend wieder abgesaugt. Da dieser Vorgang mehrmals wiederholt wird, werden sowohl die Bürste wie auch die inneren Leitungen sehr gut gesäubert.

Schade ist nur, dass der Osotek H200 noch keine Bürstentrocknung bietet, wie wir sie etwa vom Roborock Dyad Pro oder vom Dreame H12 Pro kennen. Das heißt, beim Osotek muss die Bodenbürste nach der Selbstreinigung noch jedes Mal entnommen und in der Station platziert werden, damit sie gut austrocknen kann und sich keine schlechten Gerüche bilden.

Automatische Anpassung

Der Osotek H200 ist in der Lage zu erkennen, wie viel Schmutz sich auf dem Boden befindet. Um Energie zu sparen, arbeitet er im Auto-Modus nicht permanent mit der vollen Leistung, sondern passt diese an das Schmutzaufkommen an. Das Display gibt über den Verschmutzungsgrad Auskunft: Blau steht für wenig und Rot für stark verschmutzt.

Bürstenbeleuchtung

Ein sehr cooles Feature das bei Wischsaugern nicht Standard ist, ist die Bürstenbeleuchtung. Gerade in dunklen Ecken, lassen sich dadurch sehr gut Verunreinigungen auf dem Boden erkennen, weshalb wir die Beleuchtung als sehr nützlich empfinden.

Eine solche Bürstenbeleuchtung sollte unserer Meinung nach jeder Saugwischer haben.

Display

Das Display des Wischsaugers gefällt uns sehr gut: Neben dem farbigen Hinweis auf den Verschmutzungsgrad des Bodens, wird groß der Akkustand in Prozent angezeigt. Außerdem ist immer eindeutig ersichtlich, welchen Reinigungsmodus man gerade gewählt hat.

Der Osotek hat ein optisch ansprechendes Display mit allen Informationen die benötigt werden.

Neben der hervorragenden Eignung für die Reinigung unter Möbeln, auf die wir schon weiter oben eingegangen sind, ist auch die Bürstenbeleuchtung ein hervorragendes Feature.

Wartung & Pflege

Die meiste Arbeit wird von der Selbstreinigungsfunktion übernommen, aber ein bisschen etwas bleibt auch für Sie zu tun: Bevor die Selbstreinigung ausgeführt werden kann, muss meist erstmal der Schmutzwassertank entleert werden. Äußerst praktisch finden wir den Siebeinsatz, der gröbere Artikel perfekt auffängt, damit sie nicht im Abfluss landen.

Nach der Selbstreinigung sollte der Schmutzwasserbehälter erneut geleert und auch kurz gespült werden. Der eingesetzte Filter sollte aus dem Gerät entnommen und zum Trocknen in der Station platziert werden. Ebenso wie die Bodenwalze. Das wars aber auch schon, der Pflegeaufwand hält sich damit also absolut in Grenzen!

Nach der Selbstreinigung bitte den Behälter entleeren und spülen und die Bürste und den Filter entnehmen.

Durch die Selbstreinigungsfunktion hält sich der Pflegeaufwand beim Osotek sehr in Grenzen.

FAQ

Weil er als erster Wischsauger komplett abgeflacht werden kann ohne, dass der Reinigungsaufsatz nach oben klappt. So können mit dem Wischsauger problemlos auch schwer erreichbare Stellen unter Möbeln gesäubert werden.

Der H200 bearbeitet den Boden mit seiner extra breiten Bodenwalze mit viel Kraft und erzielt so hervorragende Reinigungsergebnisse. Da er auch eine starke Saugkraft hat, nimmt er dabei auch grobe Verunreinigungen mit. Vorheriges Saugen ist also nicht notwendig!

Zum einen die Reinigung unter Möbeln durch das mögliche vollständige abflachen. Weitere Highlights sind die breite Bodenwalze, die Bürstenbeleuchtung und die Selbstreinigungsfunktion.

Die Selbstreinigung dient dazu, die Bodenwalze wie auch die inneren Kanäle des Gerätes zu säubern und das funktioniert hervorragend. Wichtig ist nur, die Bodenwalze danach zu entnehmen und in der Station trocknen zu lassen, damit sich keine Bakterien bilden.

Fazit

Der Osotek H200 ist ein hervorragender Wischsauger, der vor allem durch seine starke Saugleistung und sein effektives Wischergebnis überzeugt. Die einfache Handhabung und das ansprechende Design machen das Gerät zu einer attraktiven Wahl für alle, die eine gründliche Reinigung ihrer Hartböden wünschen.

Absolutes Highlight ist, dass mit diesem Modell erstmals auch schwer erreichbare Stellen unter Möbeln gereinigt werden können, da es sich komplett abflachen lässt. Wer darauf Wert legt, trifft mit dem Osotek H200 die beste Entscheidung!

Leider bietet dieser Saugwischer aber keine Bürstentrocknung. Wer diese Funktion als wichtiger empfindet als die Reinigung unter Möbeln, sollte sich über den Roborock Dyad Pro oder den Dreame H12 Pro informieren. Aber das ist reine Geschmackssache – alle genannten Gerät sind hervorragend!

Bewertung

Hier können Sie sich genauer ansehen, wie es zur Gesamtbewertung des Wischsaugers gekommen ist. Im Großen und Ganzen setzt sich die Note aus den Überkategorien Handhabung, Reinigung Hartböden und Benutzerfreundlichkeit zusammen. Dabei haben wir aber alle Bereiche und auch die einzelnen Faktoren je nach ihrer Bedeutung unterschiedlich stark gewichtet.

Kriterium Gewichtung Bewertung
Handhabung 25 % 97,4 %
Allgemein 60 % 97 %
Funktionen 40 % 98 %
Reinigung Hartböden 60 % 99,15 %
Reinigungsleistung 40 % 99 %
Hartnäckige Flecken 15 % 99 %
Ecken & Kanten 15 % 98 %
Parketteignung 15 % 100 %
Reinigung Haare 15 % 100 %
Benutzerfreundlichkeit 15 % 98,5 %
Verarbeitung 10 % 100 %
Lieferumfang 10 % 98 %
Laufzeit & Ladezeit 10 % 95 %
Lautstärke 10 % 97 %
Wartung & Pflege 10 % 95 %
Selbstreinigungsfunktion 50 % 100 %
Gesamtbewertung 98.62 %

Produktdaten

Beschreibung Wert
Marke Osotek
Typ Akku-Wischsauger
Erscheinungsjahr 2023
Volumen Frischwasserbehälter 750 ml
Volumen Schmutzwasserbehälter 640 ml
Kantenreinigung ca. 0,5 cm Abstand
Reinigungsmodi Auto, Turbo, Saugen
Automatische Stärkenanpassung
Selbstreinigungsfunktion
Nur Saugen möglich
Freistehfunktion
Bürstenbeleuchtung
Feststellbare Powertaste
Display
Für viele Haare geeignet
Für Holzböden geeignet
Station mit Ladefunktion
Ladezeit bei leerem Akku 5 h
Akku 4000 mAh
Saug-Wisch-Dauer Min-Modus 32 min
Saug-Wisch-Dauer Max-Modus 22 min
Lautstärke 71 - 73 dB
Maße 25 ×25 × 110cm
Gewicht 5 kg
Lieferumfang
  • einsatzbereites Gerät
  • Station mit Netzteil
  • Reinigungsmittel
  • Reinigungsbürste
  • Bedienungsanleitung
  • Kundenerfahrungen

    4 Kommentare

    Britta
    vor 2 Monaten

    Hallo, ich hatte das Gerät heute den ersten Tag im Einsatz. Daher muss ich es erst weiter kennenlernen.
    Dennoch gibt es bereits einige Dinge, die ich nicht so prickelnd finde.
    Die Leistung an Rändern und in Fugen ist nicht so besonders, das hattet ihr ja bereits dargelegt. Das hat aber zur Folge, dass man dann doch mit dem Wischer unterwegs ist, denn in Küche und Bad hätte ich die Ränder schon gerne sehr sauber.
    Treppen gehen aufgrund des Gewichts und der Größe des Saugers für mich ebenfalls nicht. Bleibt: herkömmliches Wischen.
    Gut finde ich die Wischleistung und Wendigkeit im freien Raum sowie unter Möbeln.
    Die Reinigung des Gerätes im Anschluss an den Gebrauch lohnt sich meiner Meinung nach nur nach großflächigem Einsatz. „Mal eben“ 12 qm wischen und das Ding dann wieder wegstellen lohnt sich nicht.
    ABER GANZ WICHTIG: Ihr sprecht von der Trockenreinigungsfunktion auf Teppichen. Ich mache darauf aufmerksam, dass der Hersteller das Saugen von Teppichen an mehreren Stellen in seiner Anleitung und Foren ganz klar verneint! Die Trockenreinigungsfunktion sei ausschließlich zum Aufwischen von Flüssigkeiten gedacht.
    Es mag sein, dass das Saugen auf Teppichen funktioniert, es dürfte aber vermutlich zum VERLUST DER GEWÄHRLEISTUNG führen.
    Das möchte ich zu eurer Sicherheit mitteilen.
    Fazit für mich: das Gerät stellt für mich ausschließlich eine Hilfe beim Großputz von vielen Quadratmetern dar.
    Viele Grüße von Britta

    testen-mit-kopf.de
    vor 2 Monaten

    Hallo Britta,
    vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback zum Osotek! Es ist großartig, dass Sie bereits Erfahrungen gesammelt haben und uns Ihre Eindrücke mitgeteilt haben.
    Wir schätzen Ihre Hinweise zur Leistung an Rändern und in Fugen sowie zur Reinigung nach dem Gebrauch.
    Bezüglich der Trockenreinigungsfunktion auf Teppichen möchten wir klarstellen, dass wir diesen Test hauptsächlich durchführen um die Saugkraft der verschiedenen Wischsauger besser vergleichen zu können. Wir empfehlen unseren Kunden stets, sich strikt an die Herstellerangaben zu halten, um etwaige Garantieansprüche zu wahren.
    lg Daniela


    Simons Margret
    vor 4 Monaten

    Bekomme ihn nicht mehr , obwohl er voll geladen ist

    testen-mit-kopf.de
    vor 3 Monaten

    Hallo,
    meinst du er lässt sich nicht mehr einschalten? Hast du dich schon an den Kundensupport gewendet?


    Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

    Cookie Consent mit Real Cookie Banner