Skip to main content

Dreame L20 Ultra - Test & Erfahrungen 2024

Unsere Bewertung
Kundenbewertungen

Geeignet für Personen, die:

  • den besten Saug-Wisch-Roboter 2023 möchten
  • auch die Wischfunktion intensiv nutzen
  • einen möglichst autonomen Roboter suchen

Ungeeignet für Personen, die:

  • ein möglichst günstiges Gerät suchen
  • einen reinen Saugroboter benötigen
Preisvergleich
1.020,10 €
inkl. 19% MwSt.
1.199,00 €
inkl. 19% MwSt.
Unsere Bewertung
Hier sehen Sie auf einen Blick, wie sich der Roboter in unserem strengen Testverfahren geschlagen hat. Die Gesamtnote setzt sich, wie die Balken veranschaulichen, aus fünf einzelnen Kategorien zusammen. Die detaillierte Bewertung inklusive aller Unterkategorien finden Sie am Ende des Testberichtes.

Bewertung

95.85 %

"HERVORRAGEND"

Navigation & Hindernisse
98.6%
Reinigung Hartböden
96.89%
Reinigung Teppiche
82.87%
Wischleistung
99.65%
Benutzerfreundlichkeit
98.3%
Details zur Bewertung

Mit dem L20 Ultra ist es Dreame gelungen, die Konkurrenz nun endgültig in den Schatten zu stellen. Der hochmoderne Saug-Wisch-Roboter beeindruckt mit einer hervorragenden Reinigungsleistung, kann vor allem aber durch einzigartige Features wie das automatische Ausschwenken seines Wischmopps und die eigenständige Abnahme der Mopps in der Station völlig neue Maßstäbe setzen.

In diesem ausführlichen Testbericht werden wir den Dreame L20 Ultra in verschiedenen Kategorien bewerten und seine Leistung sowie Funktionen im Detail untersuchen.

Roboter-Typ

Der Dreame L20 Ultra ist ein Saug-Wisch-Roboter. Der Roboter saugt und wischt gleichzeitig oder nacheinander, kann aber auch nur saugen oder nur wischen.

Kartenerstellung

Der Roboter scannt seine Umgebung und legt Karten an. Dabei können die Karten von bis zu vier ganzen Etagen gespeichert werden.

Reinigungsfläche

Im Standard-Saugmodus kann der Roboter eine beeindruckende Fläche von 320m² ohne Unterbrechung reinigen. Damit ist der Roboter selbst für das größte Haus bestens geeignet.

App

Die Steuerung erfolgt über die Dreame-App. Hier steht ein enormer Funktionsumfang zur Verfügung.

Geeignete Böden

Der Dreame bekommt alles sauber. Die Saugresultate sind auf Hartboden und Teppich top, beim Wischen kann die Wassermenge an den Boden angepasst werden.

Für Haare geeignet

Der Roboter entfernt Haare zuverlässig, und dank der borstenlosen Bodenbürste bleibt das lästige Verheddern von Haaren aus.

Minimale Höhe

Der Roboter ist etwas höher gebaut als der Durchschnitt und benötigt so rund 10,5cm Platz, um unter Möbel zu kommen.

Max. Schwelle

Bis zu 2 cm hohe Schwellen kann der Dreame problemlos selbstständig überwinden.

Zeitprogrammierung

Sobald Zeitpläne festgelegt werden, initiiert der Roboter die geplanten Reinigungsläufe eigenständig.

Teppicherkennung

Die automatische Teppicherkennung funktioniert einwandfrei. Tatsächlich nimmt der Dreame sogar selbstständig seine Wischmopps ab, um nach dem Wischen noch alle Teppiche zu saugen.

Hinderniserkennung

Der L20 Ultra gewährleiste danke AI, Kamera und automatischer Beleuchtung eine ausgereifte und äußerst intelligente Hindernisvermeidung.

No-Go Lines

Per App können Bereiche, die der Roboter nicht befahren soll, unkompliziert durch virtuelle Linien und Sperrzonen geschützt werden.

Der Dreame L20 Ultra stellt alle anderen in den Schatten!
Dreame L20 Ultra
95.85 %

Geht nicht, gibt’s nicht! Der L20 Ultra von Dreame kann alles außer Treppen steigen und reinigt auf höchstem Niveau!

Vorteile

  • hervorragende Saugergebnisse
  • revolutionäre Wischfunktion
  • ausschwenkbarer Wischmopp
  • automatische Wischpad-Abnahme
  • automatische Moppreinigung
  • automatische Schmutzabsaugung
  • intelligente Hinderniserkennung
  • Mapping-Funktion mit 3D-Karten
  • Überwachungsfunktion
  • direkter Wasseranschluss
  • verfilzungsfreie Gummibürste

Nachteile

  • mit 10,38 cm relativ hoch
Mehr Details »

Unterschiede zu anderen Modellen von Dreame

L20 Ultra vs. X20 Pro

Der neue Dreame L20 Ultra ist die europäische Version des in Asien vorgestellten Dreame X20 Pro. Dieses Modell bietet eine beeindruckende Palette innovativer Features. Zu den herausragenden Funktionen zählt die MopExtend-Technologie, die dem Saug- und Wischroboter ermöglicht, mit einem ausfahrbaren Wischmopp bis an den Rand und in die Ecken zu wischen. Zusätzlich kann der Roboter die ablegbaren und rotierenden Wischmopps anheben und an der Reinigungsstation zurücklassen.

L20 Ultra vs. L10s Ultra

Die beiden Dreame Saugroboter, der L20 Ultra und der L10s Ultra, bieten eine leistungsstarke Reinigung für Ihr Zuhause. Beide Modelle verfügen über Lasernavigation und eine fortschrittliche Objekterkennung, die eine präzise und effiziente Reinigung ermöglichen.

Der Dreame L20 Ultra ist mit einem 6.400 mAh Akku ausgestattet, während der L10s Ultra einen 5.200 mAh Akku besitzt. Dies ermöglicht dem L20 Ultra eine längere Laufzeit von 260 Minuten im Saugmodus im Vergleich zu 210 Minuten beim L10s Ultra.

In Bezug auf die Saugkraft bietet der L20 Ultra eine beeindruckende Leistung von 7.000 Pa, während der L10s Ultra eine Saugkraft von 5.300 Pa aufweist.

Eine interessante Funktion, die bei beiden Saugrobotern vorhanden ist, ist die Wischfunktion. Beide Modelle verfügen über aktive Wasserzufuhr, rotierende Mopps, Teppicherkennung und die Möglichkeit, auf Teppichen angehoben zu werden. Darüber verfügt der L20 Ulta ausfahrbare Mopps, um eine bessere Kantenreinigung zu gewährleisten. Außerdem kann er seine Wischmopps in der Station selbstständig abmontieren.

Dreame L20 Ultra Dreame L10s Ultra
Dreame L20 UltraDreame L10s Ultra

ab 1.020,10 €

inkl. 19% MwSt.

699,00 €

inkl. 19% MwSt.
Zu AmazonZu Amazon

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Dreame L20 Ultra bietet alles was zum Start benötigt wird. Sogar eine Flasche Reinigungsmittel ist inkludiert. Die genaue Zusammenstellung des Sets, wird am Foto und in der Auflistung unten ersichtlich.

Als alternative Variante bietet Dreame den L20 Ultra Complete an. Dieser unterscheide sich lediglich dadurch, dass direkt ein erweitertes Zubehörset beigelegt wird. So müssen Sie sich ein ganzes Jahr lang keine Gedanken um eine Nachbestellung machen. Zusätzlich enthalten sind in diesem Set eine Hauptbürste, zwei Seitenbürsten, drei Filter, drei Staubbeutel, sechs Paar Wischpads und drei Flaschen Reinigungslösung. Und das alles für nur 100 Euro mehr, weshalb der Dreame L20 Ultra Complete auf jeden Fall eine sehr interessante Alternative ist.

Hier ist der gesamte Lieferumfang des L20 Ultra abgebildet.

Der Standard-Lieferumfang setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Roboter samt Bürsten, Filter & Schmutzbehälter
  • Basisstation mit Netzteil
  • 1 Paar Wischpads
  • 2 Staubbeutel
  • Reinigungsmittel
  • Reinigungsbürste
  • Bedienungsanleitungen

Das Bild zeigt das reguläre L20 Ultra-Set. Bereits für 100€ mehr gibt’s den L20 Ultra Complete mit erweitertem Zubehörset.

Inbetriebnahme

Der L20 Ultra der Marke Dreame ist ein hochtechnisiertes Gerät, das sein volles Potenzial nur entfalten kann, wenn Sie die zugehörige App verwenden und über ein funktionierendes WLAN-Netzwerk verfügen. Im Zuge der ersten Inbetriebnahme sollte daher die Verknüpfung mit der Dreame-App erfolgen.

Doch keine Sorge, dies gestaltet sich äußerst einfach und ist schnell erledigt. Die intuitive Bedienungsanleitung erleichtert die ersten Schritte erheblich.

Schritt-für-Schritt Anleitung

  • Wählen Sie einen geeigneten Standort für die Station und achten Sie dabei auf die notwendigen Mindestabstände.
  • Netzteil an Station und Steckdose anstecken.
  • Roboter einschalten, auf die Station setzen und vollständig aufladen lassen.
  • Dreame App installieren und ein Konto erstellen.
  • Roboter hinzufügen.
  • WLAN-Daten eingeben und Roboter verbinden.
  • Frischwasserbehälter der Station füllen.
  • Der Dreame ist nun einsatzbereit. Die Kartenerstellung kann gestartet werden.
Platzieren Sie die Station am besten an einem Ort, an dem Sie sich nicht durch die Geräuschkulisse gestört fühlen.

Die erste Inbetriebnahme samt Verbindung mit der App geht schnell und unkompliziert von statten.

Preisverteilung unter den Saugrobotern

So sehr wie sich die einzelnen Roboter in unseren Tests unterscheiden, so sehr unterscheiden sich auch ihre Preise. Unsere Grafik zeigt auf einen Blick, wie viele der von uns getesteten Geräte in die einzelnen Preisklassen fallen.

Günstiger als die Konkurrenz! Für diesen unglaublichen Funktionsumfang, ist der Preis des Roboters mit Station absolut gerechtfertigt.

Auf der Oberseite des L20 Ultra befindet sich ein Laserturm mit einem LiDAR Sensor. Dieser hochmoderne Sensor tastet die gesamte Umgebung mithilfe eines Laserstrahls detailliert ab. So kann der Roboter sicherstellen, nicht chaotisch zu navigieren, sondern eine geplante, systematische Fahrweise an den Tag zu legen. Kamera und künstliche Intelligenz unterstützen dabei.

Um die Fahrweise des Roboters zu veranschaulichen und gleichzeitig einen ersten Eindruck von seiner Saugkraft zu erhalten, haben wir Sägespäne in unserem 10 m² großen Testraum verteilt. Aufgrund der extremen Verschmutzung, die so wohl in keinem Haushalt vorzufinden ist, haben wir direkt die maximale Saugkraft sowie die meistmögliche Anzahl an Reinigungsdurchgängen eingestellt.

Fazit: Aufgrund der von uns vorgenommenen App-Einstellungen, reinigt der Dreame L20 Ultra die gesamte Fläche in drei Durchgängen, was etwa 30 Minuten in Anspruch genommen hat. Dabei ist er zuerst die Kanten abgefahren und hat unter den Möbelstücken gesaugt, im Anschluss hat er sich in geraden Bahnen der übrigen Fläche gewidmet.

Das Ergebnis war schlussendlich so gut wie perfekt, wobei schon nach dem ersten Durchgang fast alle Verunreinigungen beseitigt waren. Lediglich unter einem der beiden Stühle sind einige Reste zurückgeblieben – das liegt aber nicht an der Navigation, der Dreame passt einfach nicht zwischen den Stuhlbeinen hindurch.

Die Navigation des L20 Ultra ist somit hervorragend und gewährleistet eine äußerst gründliche Reinigung.

Perfektes Ergebnis! Nur unter dem Stuhl, unter den der Dreame nicht passt, sind Sägespäne liegen geblieben.

Kamera

Die integrierte Kamera dient vor allem der Navigation und Hinderniserkennung, ermöglicht aber auch die Echtzeitüberwachung Ihres Zuhauses über die App. Die Bildqualität ist gut und der Roboter lässt sich an jede beliebige Stelle senden oder manuell manövrieren. Das Gerät kann dabei sogar Sprachmitteilungen von sich geben.

Eine praktische Funktion, die nützlich sein kann, um sich zu vergewissern, ob Zuhause alles in Ordnung ist oder um beispielsweise nach den Haustieren zu sehen.

Kartenerstellung

Die sogenannte Pathfinder™ Smart Navigation-Technologie ermöglicht eine schnelle Kartierung der Wohnumgebung. Der L20 Ultra ist dabei in der Lage, vier verschiedene Karten anzulegen und selbstständig darauf zuzugreifen. Somit kann der Roboter auf bis zu vier ganzen Etagen eingesetzt werden.

Durch die Kartenerstellung erfolgt eine präzise Pfadplanung – ohne dieser wären perfekte Reinigungsergebnisse undenkbar. Außerdem wäre der enorme Funktionsumfang ohne die Kartierung nicht möglich. Die Karten können nach den eigenen Vorstellungen gegliedert werden, für jeden Bereich lassen sich individuelle Reinigungseinstellungen definieren und natürlich können auch Sperrzonen virtuell per App definiert werden.

Wie viele Saugroboter erstellen Karten?

Wir lieben Roboter, die ihre Umgebung scannen um Karten zu erstellen, denn sie arbeiten viel präziser und bieten einen wesentlich größeren Funktionsumfang. Wie das Diagramm zeigt, ist eine derartige Kartenerstellung noch nicht selbstverständlich, mittlerweile aber doch bei den meisten Robotern in unserem Test zu finden.

Kann Karten erstellen (Dreame L20 Ultra)
Kann keine Karten erstellen

Sperrzonen

Da der Dreame Saug-Wisch-Roboter Karten erstellt und speichert, bietet er die Möglichkeit, Sperrzonen nach Belieben zu definieren. Es gibt dabei drei verschiedene Arten: Die virtuelle Wand, die klassische Sperrzone und die wischfreie Zone.

Virtuelle Wände und Sperrzonen halten den Roboter stets fern. Sie unterscheiden sich nur dadurch voneinander, dass es sich bei der virtuellen Wand um eine simple Linie handelt, die zum Beispiel in einer Türöffnung platziert werden kann und bei der Sperrzone um eine ganze Zone, die in beliebiger Größe aufgezogen wird.

Die wischfreie Zone hingegen, wird vom Roboter nicht komplett gemieden, sondern, wie der Name schon sagt, einfach nicht gewischt.

Alle Sperrzonen-Typen können in unterschiedlichen Größen und an beliebigen Orten im Raum platziert werden, was äußerst praktisch ist.

Wie viele Saugroboter bieten virtuelle Sperrzonen per App?

Der Roboter soll einen bestimmten Bereich meiden? Nichts leichter als das – zumindest wenn sich per App einfach virtuelle Abgrenzungen erstellen lassen. Hier sehen Sie, wie viele Geräte diesen Komfort bieten.

Virtuelle Sperrzone möglich (Dreame L20 Ultra)
Virtuelle Sperrzone nicht möglich

Hindernisse

Der L20 Ultra von Dreame verfügt über eine Obstacle-Avoidance-Funktion, die aus einer Kamera und einem Kreuzlaser besteht. Zusammen mit den zwei hellen LED-Scheinwerfern, die sich bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch aktivieren, ist der Roboter in der Lage, Hindernisse präzise zu erkennen und sie geschickt zu umfahren.

Dank seiner künstlichen Intelligenz kann das Gerät dabei sogar feststellen, um welche Art von Hindernis es sich handelt. Per App wird dem Benutzer aber auch die Möglichkeit geboten, bestimmte Objekte nicht länger als Hindernis behandeln zu lassen. Wenn beim Objekt kein Schaden befürchtet werden muss und davon auch keine Gefahr für den Roboter ausgeht, kann diese Einstellungsmöglichkeit interessant sein, damit der Roboter ganz nahe heranfährt und so rundherum kein Schmutz liegen bleibt.

Der Roboter zeigt die erkannten Hindernisse in der App an. So kann auch darauf reagiert werden.

Fazit: Unser Test im Hindernis-Parcours konnte eindrücklich bestätigen, dass der L20 Ultra selbst tückische Gegenstände wie ein Ladekabel auf dem Boden problemlos erkennt und genügend Abstand hält, um eine potentielle Verhedderung zu vermeiden. Der Roboter konnte uns mit seiner hervorragenden Hinderniserkennung wirklich beeindrucken!

Was an dieser Stelle aber auch erwähnt werden muss ist, dass es gelegentlich noch zu Fehleinschätzungen kommt. So kann es passieren, dass ein größerer Schmutzhaufen auf dem Boden als Hindernis eingestuft und so gemieden wird. Das passiert aber nur selten, es überwiegen definitiv die Vorteile der Hinderniserkennung!

Der Dreame Saugroboter hat sich in unserem Hindernis-Parcours perfekt geschlagen. Er konnte Verhedderungen und Kollisionen zuverlässig vermeiden.

Häufchen-Erkennung

Der L20 Ultra erkennt nicht nur reguläre Hindernisse zuverlässig, auch seine Häufchen-Erkennung ist eine bemerkenswerte Eigenschaft. Er identifiziert und umfährt Hinterlassenschaften von Haustieren souverän und kann so sicherstellen, dass er diese nicht weiter auf dem Boden verteilt.

Perfekte Wahl für Haustierbesitzer: Dieser Roboter erkennt und meidet Haustierkot zuverlässig.

Haustiererkennung

Tatsächlich kann in der App sogar festgelegt werden, ob es Haustiere gibt. Der Roboter passt seine Reinigungsstrategie dementsprechend daran an und ist stets bemüht, Abstand zu Tieren zu halten, um diese keinem unnötigen Stress auszusetzen.

Wenn Sie dem Roboter in den App-Einstellungen mitteilen, ob es Haustiere gibt, passt er sein Reinigungsverhalten selbstständig daran an.

Höhenüberwindung

Der L20 Ultra überwindet mühelos Schwellen mit einer Höhe von bis zu 2 cm. Derartige geringe Niveauunterschiede hindern den Roboter also nicht an der Weiterfahrt.

Bis zu 2 cm hohe Niveauunterschiede sind für den Saug-Wisch-Roboter der Marke Dreame kein Problem.

Minimale Höhe

Mit seiner Bauhöhe von 10,38 cm ist der Roboter ziemlich hoch. Die meisten anderen Geräte aus unserer Testreihe messen weniger als 10 cm. Geht es um die Reinigung unter Möbeln, kann dem Dreame seine Höhe schnell zum Nachteil werden. Die ganze Technik muss halt irgendwo untergebracht werden – die Bauhöhe ist für uns bisher das einzige Manko des L20 Ultra.

Damit eine Reinigung unter Möbeln möglich ist, muss ein Bodenabstand von rund 10,5 cm gegeben sein.

Absturzsensoren

Die Absturzsensoren des L20 Ultra funktionieren zuverlässig. Der Roboter erkennt Treppen und Abgründe frühzeitig und verhindert so Unfälle.

Keine Sorge, der L20 Ultra stürzt nicht ab. Darauf können Sie sich verlassen!

Schwarzer Untergrund

Selbst auf schwarzen Untergründen zeigt der L20 Ultra keine Schwierigkeiten. Es gibt nämlich durchaus Geräte, deren Sensoren sich dadurch verwirren lassen. Denn ist die Technik nicht genügend ausgereift, wird ein schwarzer Boden schnell für einen Abgrund gehalten.

Schwarzer Bodenbelag oder Teppich? Ist dem Dreame vollkommen egal!

Teppicherkennung

Natürlich arbeitet der hochmoderne Reinigungsroboter mit einer automatischen Teppicherkennung. So wird die Saugkraft beim Auffahren auf einen Teppich selbstständig auf die maximale Stufe erhöht.

Aber das ist längst nicht alles, wirklich spannend wird die Teppicherkennung erst beim Wischen. Hier gibt es je nach Einstellung in der App drei verschiedene Möglichkeiten:

Die beeindruckendste Variante ist definitiv die automatische Abnahme der Wischmopps in der Station. Der L20 Ultra ist der erste Roboter der das kann, hier ist Dreame eine wahre Sensation geglückt! Wird dieses Einstellung gewählt, säubert das Gerät zuerst die gesamte Hartbodenfläche, kehrt anschließend zur Station zurück, um dort die Wischpads abzunehmen und fährt dann von Teppich zu Teppich, um diese zu saugen. So ist garantiert, dass Teppiche stets gründlich gesäubert werden ohne dabei mit den nassen Tüchern in Berührung zu kommen.

Wer nur kurzflorige Teppiche hat, kann stattdessen auch das automatische Anheben der Wischmopps wählen. Dabei werden die beiden Pads automatisch um 10,5 mm nach oben gefahren, sobald der Roboter auf einen Teppich auffährt.

Diese Einstellung ist wohl nicht von großer Relevanz, aber es ist auch möglich dem Roboter vorzugeben, dass er sich von Teppichen fernhalten soll.

Mit all diesen Möglichkeiten ist der Umgang mit Teppichen des L20 Ultra wirklich revolutionär.

Die automatische Teppicherkennung mit der selbstständigen Wischpad-Demontage ist ein absolutes Highlight!

Wie viele Saugroboter besitzen eine Teppicherkennung?

Diesmal veranschaulicht das Diagramm, wie viele Roboter beim Saugen mit einer Teppicherkennung punkten können. Ist diese Fähigkeit vorhanden, wird die Saugstärke auf Teppichen automatisch verstärkt.

Besitzt eine Teppicherkennung (Dreame L20 Ultra)
Besitzt keine Teppicherkennung

Mit seiner fortschrittlichen Technik kann der Dreame L20 Ultra alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen.

Saugleistung Hartböden

Abschied von lästigen Haaren, hartnäckigem Schmutz und Staub: Das verspricht der Dreame L20 mit seinem kraftvollen Vormax™-Saugsystem, das eine beeindruckende Saugleistung von 7.000 Pascal bietet. Abgerundet wird das System durch die innovative Gummi-Bodenbürste, die Haare mühelos entwirren und so eine einfache Entfernung ermöglichen soll.

All unsere Tests fanden in einem 2 m² abgegrenzten Bereich statt. Um die Fläche zu reinigen, gaben wir dem Roboter Zeit bis er selbstständig gestoppt hat oder maximal 10 Minuten verstrichen waren.

Kaffeebohnen, Leinsamen, Sand

Nun begegnet der Saugroboter einem der wohl schmutzigsten Böden, die er in seinem ganzen Leben sehen wird. Denn auf unserer rund 2 m² großen Testfläche verteilen wir je 50 g Kaffeebohnen, Leinsamen und feinen Sand.

Fazit: Im Großen und Ganzen kann der L20 Ultra sein systematisches Reinigungsmuster hier äußerst erfolgreich anwenden. Durch die Hinderniserkennungstechnologie ergibt sich aber ein kleiner Nachteil: Der Roboter hält die auf dem rechten Foto zurückgebliebene Schmutzansammlung für ein Hindernis und reinigt diesen Bereich nicht. Für diesen Umstand ist das schlussendliche Ergebnis auf der Waage aber wirklich sehr gut. Und in einer Alltagssituation mit regulärer Verschmutzung sind derartige Fehleinschätzungen sowieso unwahrscheinlich.

Der L20 Ultra konnte 97,13% der Verschmutzung von der Hartbodenfläche entfernen.

Haare & Tierhaare

Bei vielen Geräten verheddern sich Haare in den Bürsten, aus denen sie später mühselig entfernt werden müssen. Wir haben getestet, wie das beim Dreame L20 Ultra ist. Außerdem darf er uns zeigen, ob er auch mit Tierhaaren zurecht kommt.

Fazit: Der Dreame verweht die Haare nicht, das fällt uns direkt positiv auf. Er hat auch keinerlei Probleme damit, die Haare aufzunehmen und so kann er ein perfektes Ergebnis liefern. Wichtig zu erwähnen ist außerdem, dass der Großteil der Haare wirklich im Schmutzbehälter gelandet ist. Es gibt zwar auch Verhedderungen an der Bodenbürste, da diese aber keine Borsten hat, erfolgt die Reinigung schnell und unkompliziert. Insgesamt also wieder eine hervorragende Leistung.

Hier ist Verteilung der Haare auf Schmutzbehälter und Bodenbürste nach dem Saugdurchgang zu sehen.

Katzenstreu

Katzenbesitzer wissen, etwas Streu aus dem Katzenklo landet immer daneben. Im Idealfall sollte der Roboter dies rückstandslos beseitigen.

Fazit: Der Dreame zerreibt die Streu nicht auf der Fläche, das ist gut. So kann selbst ohne Wischen ein sauberes Ergebnis geliefert werden. Obwohl wir die Streu fies um das Katzenklo platziert haben und der Roboter rund ist, kann er sehr viel aufsaugen und mit einer vergleichsweise sehr guten Leistung überzeugen.

Die Gesamtleistung von 95,2% ist in diesem schwierigen Test als sehr gut einzustufen.

Die Seitenbürste, die borstenlose Bodenbürste, die extreme Saugkraft und die systematische Navigation sind perfekt aufeinander abgestimmt. Die Saugleistung des L20 Ultra auf Hartböden ist damit hervorragend. Er entfernt Staub aber auch gröbere Verunreinigungen oder Haare gründlich und ist damit ein Garant für saubere Böden!

Wir haben nichts anderes als hervorragende Saugergebnisse vom L20 Ultra erwartet – und wir wurden nicht enttäuscht!

Saugleistung Teppiche

Bei der Bewährung auf Teppich zeigt sich die wahre Stärke eines Saugroboters, und der L20 Ultra ist bereit, diese Herausforderung anzunehmen. In den folgenden Saugtests auf Teppichböden werden wir die Leistungsfähigkeit und Effizienz dieses Geräts genauer unter die Lupe nehmen.

Florloser Teppich

Ein Teppich für den Eingangsbereich muss besonders robust und pflegeleicht sein. Im Rahmen unserer Versuchsreihe haben wir uns hier für einen reinen Sisalteppich mit 1.900 g/qm entschieden.

Kaffeebohnen, Leinsamen, Sand

Auch den florlosen Teppich verschmutzen wir wieder mit je 50 g Kaffeebohnen, Leinsamen und Sand. Eine echte Herausforderung.

Fazit: Aufgrund seiner tiefen Rillen ist dieser Teppich sehr schwierig zu reinigen. Zusätzlich hält der Dreame gewisse stark verschmutze Stellen wieder für Hindernisse und lässt dadurch etwas mehr liegen. Die Leistung ist hier also durchaus ausbaufähig, aber nicht schlecht.

Der Dreame hat rund 5 Minuten lang gesaugt und konnte dabei 68,2% der Verschmutzung entfernen.

Kurzflorteppich

Um die Saugleistung auf Kurzflorteppich zu testen, haben wir einen Teppich aus 100 % Polypropylen, mit einer Florhöhe von ca. 9 mm und einem Florgewicht von ca. 2000 g/m² verwendet.

Kaffeebohnen, Leinsamen, Sand

Unser übliches Gemisch aus Kaffeebohnen, Leinsamen und Sand bedeckt den Kurzflorteppich. Für den Roboter gilt es nun zu zeigen, ob er den 150 g Schmutz gewachsen ist.

Fazit: Auf dem Kurzflor, dem Teppichklassiker schlechthin, kann der Dreame seine enorme Saugkraft eindrücklich unter Beweis stellen und ein sehr starkes Reinigungsergebnis abliefern.

Der L20 Ultra konnte hervorragende 94,87% der Verschmutzung aus dem Flor des Teppichs holen.

Hochflorteppich

Für den Hochflorteppich-Test haben wir uns für eine besonders dichte Variante entschieden. Genauer gesagt handelt es sich um einen Teppich aus 100% Polyester mit einer Florhöhe von 18 mm und einem Gewicht von 1.500 g/qm².

Kaffeebohnen, Leinsamen, Sand

Hochflorteppiche sind für Staubsauger immer eine besondere Herausforderung. Wir haben dem Roboter daher auch darauf je 50 g Kaffeebohnen, Leinsamen und Sand verstreut.

Fazit: Mit 7.000 Pa ist die Saugkraft des Dreame absolut beeindruckend. Da wundert uns das schlussendliche Top-Ergebnis im Hochflor-Test trotz etwas chaotischerer Fahrweise nicht.

86%: Nicht viele Roboter können auf Hochflor mit einer derart grandiosen Saugleistung überzeugen.

Der Dreame Saugroboter überzeugt auch auf Teppichböden auf ganzer Linie. Mit seiner beeindruckenden Saugleistung von 7.000 Pa und der besonderen Gummibürste werden Teppiche mühelos von Schmutz, Staub und Haaren befreit. Die gründliche Reinigungsleistung dieses Staubsaugers hinterlässt nicht nur saubere, sondern auch frisch aussehende Teppiche.

Der Dreame L20 Ultra erweist sich als zuverlässiger Partner bei der Pflege Ihrer Teppiche.

Wischleistung

Der Dreame Saug-Wisch-Roboter ist mit zwei rotierenden Wischmopps ausgestattet, die speziell entwickelt wurden, um die Reinigungsleistung zu maximieren. Durch die Kombination der Rotation der Mopps und des Abwärtsdrucks ist der Roboter in der Lage, den Boden nicht nur leicht zu wischen, sondern Schmutzpartikel kraftvoll zu lösen und aufzunehmen.

Da das Gerät einen integrierten Wassertank hat, werden die Wischpads auch permanent befeuchtet. Allgemein hat die Station eine enorm positive Auswirkung auf die Wischresultate: Der Roboter kehrt immer wieder dorthin zurück, um seine Wischmopps zu reinigen. So kann er mit sauberen Wischpads weitermachen und wieder neuen Schmutz aufnehmen. Wie oft der Roboter zur Reinigung zur Station zurückkehrt, kann per App eingestellt werden.

Zwei rotierende Wischpads mit Abwärtsdruck garantieren hervorragende Reinigungsergebnisse.

Eine bemerkenswerte Neuerung und Innovation ist der ausfahrbare Wischarm, der speziell für die Kantenreinigung entwickelt wurde: Der Roboter hält kurz an und dreht sich zur Kante, während der Wischmopp seitlich ausfährt und die Kante während des Fahrens reinigt. Obwohl der Dreame L20 rund ist, überzeugt er damit mit der besten Kantenreinigung aller Wischroboter!

Beeindruckend: Der L20 Ultra fährt einfach seinen Wischarm aus und kann so auch Kanten säubern.

Natürlich bietet der Dreame L20 Ultra die Flexibilität, per App zwischen verschiedenen Feuchtigkeitsstufen zu wählen, um für jeden Bodentyp die ideale Reinigung zu gewährleisten. Mit dieser Funktion können Sie die Feuchtigkeitsmenge kontrollieren, sodass der Staubsauger sowohl für empfindliche Böden wie Parkett oder Laminat als auch für Fliesen oder Vinylböden geeignet ist. Natürlich können für jeden Bereich unterschiedliche Einstellungen vordefiniert und gespeichert werden.

Wir starten mit unseren Wischtests im 2 m² großen abgegrenzten Bereich.

Kaffeeflecken & Saftflecken

Um zu testen, ob der Roboter auch hartnäckige Flecken beseitigen kann, haben wir Kaffee und Saft auf den Boden gekleckst und eintrocknen lassen.

Fazit: Tatsächlich gelingt es dem Dreame alle Flecken zu entfernen. Das ist absolute Spitze und zeigt mit wie viel Kraft der Roboter arbeitet.

Beim Nachwischen stellen wir dann zwar fest, dass sich noch gelöster Schmutz auf der Fläche befindet – das liegt aber nur daran, dass der Roboter aufgrund unserer Testsituation zwischendurch ja nicht zum Wischmopp-Waschen fahren konnte. Das Ergebnis ist daher nichtsdestotrotz als absolut hervorragend zu bewerten!

Schuhabdrücke

Besonders in der kalten und feuchten Jahreszeit sind schmutzige Schuhabdrücke im Eingangsbereich ein nerviges und stets wiederkehrendes Thema. Will man es immer sauber haben, heißt es wischen, wischen, wischen. Wäre doch toll, wenn uns dabei der Roboter ablösen könnte.

Fazit: Trotz der rauen Struktur des Bodenbelages kann der Dreame alle matschigen Schuhabdrücke entfernen. Wir sind begeistert! Abgerundet wird das Ergebnis durch das automatische Wischmopp-Ausschwenken. Denn so bleibt entlang von Kanten nur rund 1 cm ungereinigt. Das ist sehr stark!

Die Wischleistung des Dreame L20 Ultra ist herausragend dank seiner kraftvoll schrubbenden Wischpads. Zusätzlich punktet er mit einer automatischen Reinigungsstation, die die Wischpads selbstständig säubert. Das revolutionäre automatische Ausschwenken des Wischmopps ist die Kirsche auf der Torte und gewährleistet eine Reinigung bis ganz dicht an den Rand.

Insgesamt bietet der Dreame L20 Ultra eine unübertroffene Wischleistung mit intelligenter Automatisierung für stets saubere und glänzende Böden.

Ultra-Station

Die Reinigungsstation trägt auf vielfältige Weise zu einer effektiven Reinigung bei. Eine der Funktionen besteht darin, dass die Wischmopps während und nach jeder Reinigung kontinuierlich ausgewaschen werden. Hierfür wird Frischwasser aus einem großzügigen 4,5-Liter-Tank auf die Wischmopps geleitet, während diese über Schaber rotieren und sorgfältig ausgewaschen werden. Das Schmutzwasser wird anschließend in einen separaten Tank gepumpt. Die Reinigungsstation verfügt außerdem über einen Reinigungsmittel-Dosierer, der während der Reinigung eine präzise Menge Reinigungsmittel auf die Wischmopps abgibt.

Wie oft der Roboter während einer laufenden Aufgabe zur Wischmopp-Reinigung zur Station fährt, kann individuell per App festgelegt werden. Ein Sensor in der Station überprüft den Zustand der Wischmopps nach jeder Reinigung. Sollten sie immer noch nicht sauber genug sein, startet die Station automatisch einen weiteren Auswaschvorgang.

Nach jeder abgeschlossenen Aufgabe wird eine Heißlufttrocknung aktiviert, deren Dauer individuell eingestellt werden kann. Diese sorgt dafür, dass die Wischmopps schnell trocknen, um Keimbildung und Geruchsbildung zu vermeiden.

Durch die Station müssen Sie sich außerdem keine Gedanken über die Versorgung des Roboters mit Wischwasser machen. Der im Roboter integrierte Wassertank wird automatisch über den Reinwasserbehälter der Station befüllt.

Darüber hinaus wird der im Saugroboter befindliche Staubbehälter direkt nach der Reinigung komplett von der Station ausgesaugt. Der Schmutz wird dabei durch einen Saugschacht in einen Staubbeutel geleitet, der sich in der Station befindet. Der Staubbeutel verschließt sich automatisch bei der Entnahme, was ihn ideal für Allergiker macht. Zudem ist der Staubbeutel mit 3,2 Litern Fassungsvermögen groß genug, um bis zu 75 Tage ohne Wechsel auszukommen.

Durchdachter könnte die Station nicht sein. Dreame ermöglicht als erster Hersteller sogar einen direkten Frisch- und Abwasseranschluss.

Alles was für Sie zu tun bleibt, ist also das seltene Wechseln des Schmutzbeutels und das gelegentliche Leeren und Befüllen der Wasserbehälter der Station. Tatsächlich ist es aber sogar möglich, auch die letzten beiden Punkte von der To-Do-Liste zu streichen. Tatsächlich ermöglicht die Station durch die Installation des sogenannten Wasseranschluss-Kits sogar einen direkten Frisch- und Abwasseranschluss. Dieses Set ist separat bei Dreame erhältlich.

Wasseranschluss-Kit

Die Station bietet die Möglichkeit, mit dem optionalen Wasseranschluss-Kit von Dreame, das separat erhältlich ist, einen direkten Frisch- und Abwasseranschluss zu nutzen.

Die Station lädt den Roboter, leert seinen Schmutzbehälter, befüllt seinen Wassertank, wäscht und trocknet seine Wischmopps, kann die Wischmopps abmontieren und ermöglicht sogar einen direkten Frisch- und Abwasseranschluss. Mehr Funktionen könnten wir uns nicht mal erträumen!

Laufzeit & Ladezeit

Wie lange hält der Akku des Saugroboters im Vergleich zu anderen durch?

Der Roboter bietet eine beeindruckende Laufzeit von bis zu 4,5 Stunden. Danach kehrt er automatisch zur Ladestation zurück, die in etwa 3,5 Stunden vollständig auflädt.

< 1h 30min
1h 30min – 2h 00min
2h 01min – 2h 30min
2h 31min – 3h 00min
3h 01min – 3h 30min
3h 31min – 4h 00min
> 4h 00min (Dreame L20 Ultra)

Welche Reinigungsfläche bewältigt der Roboter im Vergleich zu anderen Saugrobotern?

In unserem Test hat eine Akkuladung für das Saugen von unglaublichen 320 m² gereicht.

Bis zu 50 m²
Bis zu 100 m²
Bis zu 150 m²
Bis zu 200 m²
Bis zu 250 m²
Bis zu 300 m²
Über 300 m² (Dreame L20 Ultra)

Setzt der Roboter den Reinigungsvorgang nach dem Laden fort?

Falls eine Reinigungsaufgabe unterbrochen wurde, weil der Roboter seine Batterie aufladen musste, setzt er seine Arbeit eigenständig fort, sobald er ausreichend Energie zur Verfügung hat. Dabei knüpft er nahtlos an der Stelle an, an der die Reinigung zuvor unterbrochen wurde.

Setzt Reinigungsvorgang nach dem Laden fort (Dreame L20 Ultra)
Setzt Reinigungsvorgang nach dem Laden nicht fort

Dank seiner beeindruckenden Akkulaufzeit ist dieser Roboter selbst für geräumige Wohnbereiche hervorragend geeignet.

Reinigungsmodi

Der Roboter bietet eine Vielzahl von Reinigungsmodi, die wir nun kurz erläutern:

CleanGenius

Der L20 Ultra punktet mit vielen brandneuen Technologien. Eine davon ist der CleanGenius-Modus. Hier erkennt der Roboter, wie schmutzig der Boden und seine Mopps sind und reinigt die betroffenen Stellen so oft, bis sie sauber sind. Mithilfe seiner künstlichen Intelligenz kann der Roboter die Ergebnisse sogar analysieren und speziell darauf abgestimmte Reinigungsstrategien vorschlagen.

Saugen & Wischen – Saugen – Wischen – Wischen nach Saugen

Der L20 Ultra startet standardmäßig im kombinierten Saug- und Wischmodus, da das Wischmodul fest integriert ist. Sie haben jedoch die Möglichkeit, ihn nur saugen oder nur wischen zu lassen. Oder aber der Roboter saugt zuerst die gesamte Fläche und fährt sie dann ein zweites Mal ab, um alles zu wischen.

Saugmodus Leise – Standard – Stark – Turbo – Max

Der Roboter bietet verschiedene Saugstärken. In regulären Alltagssituationen ist der Standard-Modus ausreichend, bei intensiveren Verschmutzungen kann auch ein stärkerer Modus ratsam sein.

Wasserstand Leicht – Feucht – Nass

Beim Wischen können Sie zwischen den Feuchtigkeitsstufen Leicht, Feucht und Nass wählen, abhängig von der Verschmutzung und dem Bodentyp.

Wischroute Täglich – Intensiv – Tief

Die Wischrouten des Roboters sind anpassbar. Im täglichen Wischmodus fährt er gerade Bahnen nebeneinander, während er in den Modi intensiv und tief seine Bahnen zunehmend überlappend zieht, um eine gründlichere Reinigung zu gewährleisten.

Alles – Raum – Zone

Sie können wählen, ob der Roboter alle erreichbaren Räume, einzelne ausgewählte Räume oder eine benutzerdefinierte Reinigungszone säubern soll.

Punktreinigung

Wird eine Punktreinigung gestartet, säubert der Roboter einen kleinen Bereich rund um sich herum.

Diese umfangreiche Auswahl an Reinigungsmodi macht den Roboter äußerst vielseitig und anpassungsfähig.

Steuerung

Der Dreame L20 Ultra bietet essenzielle Funktionen wie das Starten und Stoppen der Reinigung sowie die Rückkehr zur Ladestation über Tasten an seiner Oberseite. Für erweiterte Steuerungsoptionen und die Verwaltung von Reinigungseinstellungen ist die Dreame-App unerlässlich, da keine separate Fernbedienung vorhanden ist.

Eine weitere praktische Option besteht darin, den Roboter per Sprachbefehl zu steuern. Der Dreame L20 Ultra unterstützt Sprachbefehle über Plattformen wie Amazon Alexa, Siri und Google Assistant. Ein einfacher Befehl wie „Starte die Reinigung“ ermöglicht eine bequeme Steuerung des Roboters.

Zeitliche Programmierung

Die Zeitplanungsfunktion des Dreame L20 Ultra bietet eine bequeme Möglichkeit, die Reinigung ganz nach Ihren Bedürfnissen zu automatisieren. Mit dieser Funktion können Sie Reinigungszeiten und -tage festlegen, sodass der Roboter automatisch zu den von Ihnen gewünschten Zeiten mit der Arbeit beginnt, selbst wenn Sie nicht zu Hause sind. Dies ermöglicht Ihnen, ein konsistent sauberes Zuhause zu erhalten, ohne manuell eingreifen zu müssen. Die flexible Zeitplanungsfunktion passt sich Ihrem Alltag an und macht die Reinigung so stressfrei wie nie zuvor.

Durch die Kombination aus App, Sprachbefehlen und Zeitplanung könnte die Steuerung nicht komfortabler sein.

App

Die Dreame-App ist das zentrale Steuerungszentrum für den Dreame L20 Ultra und bietet eine intuitive Benutzeroberfläche für die vollständige Kontrolle des Staubsauger-Roboters. Mit dieser App können Sie Reinigungszeiten planen, Reinigungsmodi auswählen, Karten Ihres Zuhauses erstellen und verwalten, sowie den Status des Roboters in Echtzeit überwachen.

Besonders praktisch ist, dass für jeden Raum und jede Zone individuelle Reinigungseinstellungen vordefiniert und gespeichert werden können.

Hier auf alle Funktionen einzugehen, würde den Rahmen sprengen, deswegen haben wir uns für eine Bildergalerie entschieden.

Hier bekommen Sie eine kleine Übersicht über die App:

Die Dreame-App ist intuitiv gestaltet, funktioniert einwandfrei und bietet einen unglaublichen Funktionsumfang.

Features

Der Dreame L20 Ultra bietet eine unglaubliche Fülle an besonderen Features, auf die wir im Laufe dieses Testberichts an passenden Stellen bereits näher eingegangen sind. Dazu zählen:

  • MopExtend-Technologie: Der Roboter kann seinen Wischmopp präzise bis an den Rand ausfahren, um gründlich zu reinigen. Durch den Einsatz intelligenter Algorithmen ist der Roboter in der Lage, seine Umgebung zu analysieren. Nach einer gewissen Zeit lernt er, wann und wie er seinen Wischmopp optimal ausfahren und wieder einfahren sollte.
  • Ablegen der Wischmopps: Der Roboter ist in der Lage, seine Wischmopps selbstständig in der Station abzunehmen, um anschließend Teppiche zu saugen ohne sie dabei zu befeuchten.
  • CleanGenius: Der Roboter erkennt den Verschmutzungsgrad und reinigt stark verschmutzte Bereiche mehrmals.

Beleuchtung

Der Dreame L20 Ultra beeindruckt nicht nur durch seine Reinigungsleistung, sondern auch durch seine clevere automatische Beleuchtung. Mit Sensoren ausgestattet, erkennt er dunklere Bereiche und schaltet automatisch seine LED-Beleuchtung ein, um den Reinigungsbereich optimal auszuleuchten. Dadurch kann er selbst in schlecht beleuchteten Räumen oder unter Möbelstücken zuverlässig navigieren und Hindernisse erkennen. Diese intelligente Beleuchtungsfunktion trägt dazu bei, dass der Roboter auch in den entlegensten Ecken für Sauberkeit sorgt.

Der Dreame L20 Ultra ist bis obenhin vollgepackt mit den fortschrittlichsten Features.

Wartung & Pflege

Die Pflege und Wartung des Dreame L20 Ultra gestalten sich äußerst komfortabel, da die Reinigungsstation den Großteil der Aufgaben übernimmt. Die Station entleert den Staubbehälter des Roboters automatisch und reinigt die Wischmopps nach jedem Einsatz. Den Staubbeutel müssen Sie mehrere Wochen nicht wechseln, die Wasserbehälter müssen auch tagelang nicht befüllt oder entleert werden. Wer die Station an das Frisch- und Abwassernetz anschließt, muss sich nicht mal mehr darum kümmern.

Zudem werden in der App für alles Erinnerungen angezeigt. Es wird unter anderem auch darauf aufmerksam gemacht, wenn es Zeit für den Austausch oder die Reinigung von Komponenten wie dem Filter ist. Dies erleichtert die Instandhaltung erheblich und gewährleistet, dass der Dreame L20 Ultra stets bestens versorgt ist.

Falls in Ihrem Haushalt jemand mit langen Haaren lebt, sollten Sie zusätzlich gelegentlich daran denken, die Bodenbürste zu entwirren. Da diese keine Borsten hat ist das schnell erledigt.

Die Station erledigt den Großteil der Arbeit, für Sie bleibt nicht mehr viel zu tun.

FAQ

Ja, der Dreame L20 Ultra ist mit Hinderniserkennungssensoren ausgestattet und kann Hindernisse wie Kabel und Spielzeug erkennen. Er wird sie umfahren, um Kollisionen zu vermeiden.

Ja, der Roboter unterstützt Sprachbefehle über Plattformen wie Amazon Alexa, Google Home und Siri, was die Steuerung und Bedienung besonders bequem macht.

Die Station übernimmt mehrere Aufgaben, darunter das Aufladen des Roboters, das Entleeren des Staubbehälters, das Befüllen des Wassertanks, die Reinigung und Trocknung der Wischmopps sowie die Möglichkeit, die Wischmopps abzunehmen. Zusätzlich bietet sie die Option eines direkten Anschlusses für Frisch- und Abwasser.

Der Roboter kann seine Wischmopps in der Station abnehmen, um anschließend alle Teppiche zu saugen. Außerdem kann der Roboter seinen Wischarm ausfahren, um bis dicht an Kanten zu wischen. Die beiden Wischpads rotieren und arbeiten mit viel Druck und werden zwischendurch immer wieder in der Station ausgewaschen.

Fazit

Der Dreame L20 Ultra bringt einige revolutionäre Neuerungen mit sich und setzt vollkommen neue Maßstäbe. Das selbstständige Ausschwenken des Wischmopps zur optimierten Reinigung von Kanten und Ecken, die automatische Entfernung der Mopps in der Station und sogar die Möglichkeit eines direkten Frisch- und Abwasseranschlusses sind bemerkenswerte Innovationen. Die Station geht jedoch noch weiter, denn sie entleert nicht nur den Schmutzbehälter, sondern wäscht und trocknet auch die Mopps, fügt sogar Reinigungsmittel hinzu und bietet somit ein Komplettpaket.

Der Dreame L20 Ultra beeindruckt zudem mit einer Fülle an intelligenten App-Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten. Die Saugleistung ist hervorragend, die Wischleistung außerordentlich kraftvoll, und die Navigation ist äußerst präzise. Selbst bei Dunkelheit sorgt die integrierte Lichtquelle für eine reibungslose Hinderniserkennung, und dank der eingebauten Kamera kann der Roboter sogar eine Überwachungsfunktion bieten.

Das einzige kleine Manko ist seine Bauhöhe von etwas mehr als 10 cm, was bei einigen Möbelstücken Einschränkungen verursachen kann.

Dennoch ist der Dreame L20 Ultra eine beeindruckendes Gerät zu einem vergleichsweise vernünftigen Preis. Er verdient zweifellos den Titel des fortschrittlichsten Saug-Wisch-Roboters des Jahres 2023 und unsere uneingeschränkte Empfehlung. Und eines ist sicher: Wer sich diesen Saug-Wisch-Roboter zulegt, wird nur mehr im Ausnahmefall selbst zum Staubsauger oder zum Wischmopp greifen.

Bewertung

Hier können Sie sich genauer ansehen, wie es zur Gesamtbewertung des Saugroboters gekommen ist. Im Großen und Ganzen setzt sich die Note aus den Überkategorien Navigation & Hindernisse, Reinigung Hartböden, Reinigung Teppiche, Wischleistung und Benutzerfreundlichkeit zusammen. Dabei haben wir aber alle Bereiche und auch die einzelnen Faktoren je nach ihrer Bedeutung unterschiedlich stark gewichtet.

Kriterium Gewichtung Bewertung
Navigation & Hindernisse 30 % 98,6 %
Navigation im Raum 40 % 98 %
Hinderniserkennung 30 % 99 %
Funktionen 30 % 99 %
Reinigung Hartböden 30 % 96,89 %
Reinigungsleistung 50 % 97,13 %
Reinigung Haare 20 % 98 %
Ecken & Kanten 20 % 96 %
Reinigung Katzenstreu 10 % 95,2 %
Reinigung Teppiche 15 % 82,87 %
Florloser Teppich 35 % 68,2 %
Kurzflorteppich 35 % 94,87 %
Hochflorteppich 30 % 86 %
Wischleistung 15 % 99,65 %
Wischleistung im Alltag 50 % 100 %
Hartnäckige Flecken 20 % 99 %
Ecken & Kanten 15 % 99 %
Automatisches Moppwaschen 15 % 100 %
Benutzerfreundlichkeit 10 % 98,3 %
Verarbeitung 10 % 99 %
Lieferumfang 10 % 94 %
Bedienung 30 % 99 %
Laufzeit & Ladezeit 20 % 99 %
Lautstärke 10 % 97 %
Wartung & Pflege 20 % 99 %
Gesamtbewertung 95.85 %

Produktdaten

Beschreibung Wert
Marke Dreame
Roboter-Typ Saug-Wisch-Roboter
Hartböden
Teppiche
Erscheinungsdatum 2023
Erhältliche Farben Weiß
Navigation systematisch + Kartierung + Kamera + 3D-Licht-Scans
Von uns empfohlene Fläche unbegrenzt
Multi-Raum-tauglich
Max. Schwellenhöhe ca. 2 cm
Schwarze Fliesen/Teppiche
Für Haustiere/viele Haare geeignet
Akku-Laufzeit 4 h 26 min
Ladezeit bei leerem Akku 3 h 22 min
Aufladen über Ladestation (automatisch)
Akku Technologie 6400 mAh
Lautstärke 63 db
Reinigungsprogramme Saugen – Wischen – Saugen & Wischen - Wischen nach Saugen, Saugmodus: Leise – Standard – Stark – Turbo, Wischmodus: Leicht Trocken – Feucht – Nass, Alles – Raum – Zone, Punktreinigung, Fernsteuerung, Nicht stören
Saugleistung verstellbar ja
Teppicherkennung
Automatische Erhöhung der Saugleistung bei Teppichen
Hauptbürste
Breite der Hauptbürste 17 cm
Feinstaubfilter (z.B. HEPA)
Staubbehältervolumen 300 ml
Wassertankvolumen 80 ml
Befeuchtung des Wischtuchs durch elektrische Wasserpumpe
Wischfunktion
Wassermenge regulierbar ja
Spart Teppiche beim Wischen automatisch aus
Steuerung über App, Roboter, Sprachbefehle
Appsteuerung
Sprachsteuerung Amazon Alexa, Siri, Google Assistant
Kartenerstellung der Räumlichkeiten
Speichert mehrere Etagen in Karte
Sperrzonen
Nicht-Wisch-Zonen
Bereichsreinigung
Absturzsensor Infrarot-Sensoren
Entfernungssensor Infrarot-Sensoren, Laser-Distanz-Sensor, Kamera, 3D-Scan
Sensor für smarte Navigation
Objekterkennung
Absaugstation
Saugleistung 7000 Pa
Maße 35,3 x 35,0 x 10,38 cm
Gewicht 4,3 kg
Zubehör
  • Roboter samt Bürste, Filter, Wischmopps & Schmutzbehälter
  • Reinigungsstation mit Netzteil
  • 2 Staubbeutel
  • Reinigungsmittel
  • Reinigungswerkzeug
  • Gebrauchsanleitung

Kundenerfahrungen

8 Kommentare

Josi
vor 3 Monaten

Hey ihr Lieben, wie sieht es mit Treppen aus, die nach unten gehen und nicht durch eine extra Tür gesichert sind ? Würde er die Kante erkennen oder fällt er denn runter ?

LG

testen-mit-kopf.de
vor 3 Monaten

Hallo Josi,
der Roboter erkennt Treppen und Abgründe und fällt nicht runter.
lg Daniela


Sabine
vor 4 Monaten

Wie reinigt die Punktreinigung? Wischt sie oder saugt sie oder beides?

testen-mit-kopf.de
vor 4 Monaten

Hallo Sabine,
standardmäßig ist diese auf Saugen eingestellt. Du kannst jedoch über die App frei wählen, ob der Saugroboter saugen oder wischen soll.
lg Daniela


Gabriele
vor 5 Monaten

Er ist perfekt. Gemütlich im Sessel sitzen und ihm beim reinigen zuschauen, erstklassig.
Eine Frage hätte ich: bei welchen Temperaturen dürfen die Mopps in der Waschmaschine gewaschen werden?

testen-mit-kopf.de
vor 5 Monaten

Hallo Gabriele,
es freut uns, dass Sie mit dem L20 zufrieden sind! In Bezug auf die Waschmaschinentemperaturen für die Mopps, können Sie sie bedenkenlos bei 40 Grad waschen. Diese Temperatur gewährleistet eine effektive Reinigung, ohne die Materialien zu beeinträchtigen.
lg Daniela


Hatice Wagner
vor 5 Monaten

Wir haben es einfach nicht geschafft, eine richtige Karte von der Wohnung zu erstellen. Am Ende hat er aus unsere 3 Zimmer Wohnung, 1 Bad und 1 Gästetoilette in 2 Räume geteilt. Wir haben ihn schon mehrfach durch die Wohnung laufen lassen, aber es klappt nicht. Bei einem mal hat er sogar ein komplettes Zimmer ignoriert. Wir sind verzweifelt. Die Beschreibung ist auch sehr schlecht. Könnten Sie uns Tipps geben.

testen-mit-kopf.de
vor 5 Monaten

Hallo Hatice,
es tut mir leid zu hören, dass Sie Probleme mit dem Dreame L20 Saugroboter haben. Hier sind einige Tipps, die Ihnen möglicherweise bei der Erstellung einer korrekten Karte und der Verbesserung der Reinigungsleistung helfen können:

Lichtverhältnisse beachten:
Gute Beleuchtung ist wichtig für die Kamera- und Sensorenerkennung des Roboters. Sorgen Sie für ausreichendes Licht in den Räumen, in denen Sie den Saugroboter verwenden.

Regelmäßige Reinigung des Roboters:

Überprüfen Sie die Sensoren und die Reinigungsbürsten des Roboters regelmäßig, um sicherzustellen, dass sie nicht verschmutzt oder blockiert sind. Saubere Sensoren tragen zu einer genauen Kartenerstellung bei.

Richtige Platzierung der Ladestation:
Stellen Sie sicher, dass die Ladestation an einem gut erreichbaren und gut beleuchteten Ort platziert ist. Dies hilft dem Roboter, nach dem Reinigen leicht zu seiner Basis zurückzukehren und die Karte zu aktualisieren.

Aktualisierung der Software:

Überprüfen Sie, ob es Software- oder Firmware-Updates für den Saugroboter gibt, und installieren Sie diese gegebenenfalls. Aktualisierte Software kann möglicherweise bestehende Probleme beheben.

Kontaktieren Sie den Kundendienst:

Wenn alle Stricke reißen, empfehle ich, den Kundendienst des Herstellers zu kontaktieren. Sie können spezifische Anleitungen und weitere Unterstützung bieten, um das Problem zu lösen.

lg Daniela


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner